Feuerwehr

Elektro-Verteiler brannte im Keller eines Gebäudes in Anholt

Die Isselburger Feuerwehr rückte am Samstag zu zwei Einsätzen aus.

Die Isselburger Feuerwehr rückte am Samstag zu zwei Einsätzen aus.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Isselburg.   Die Freiwillige Feuerwehr musste in Isselburg am Samstag zweimal ausrücken. Unter anderem hatte in Anholt ein Elektro-Verteiler Feuer gefangen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Isselburg: Am Samstag wurde gegen 15.45 Uhr der Löschzug Anholt zu einem Feuer in Anholt an der Adolf-Donders-Allee alarmiert.

Es handelte sich um eine starke Rauchentwicklung im Gebäude. Verursacht wurde der Rauch durch den Brand eines Elektro-Verteilers im Keller.

Gebäude musste entraucht werden

Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz ins Gebäude. Zur Entrauchung wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt und die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Leiter der Feuerwehr Markus Berning und das Ordnungsamt der Stadt Isselburg verschafften sich ein Bild der Lage vor Ort.

21 Kameraden waren im Einsatz

Der Löschzug Anholt war mit drei Fahrzeugen und 21 Kameraden bis 17 Uhr an der Einsatzstelle.

Ebenfalls am Samstag um 16.21 Uhr wurde der Löschzug Isselburg zu einem Einsatz mit dem Stichwort „verdächtige Rauchentwicklung“ zur Industriestraße alarmiert. Die Einsatzstelle wurde kontrolliert. Hier gab es keinen Einsatz für die Feuerwehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben