Tourismus

Am Drususbrunnen in Hochelten beginnt am 6. April die Saison

Fritz Köpp (li.) und die weiteren Brunnengeister haben den Frühjahrsputz am Drususbrunnen durchgeführt.

Fritz Köpp (li.) und die weiteren Brunnengeister haben den Frühjahrsputz am Drususbrunnen durchgeführt.

Foto: Thorsten Lindekamp

Hochelten.   Die Brunnengeister haben den Frühjahrsputz am Drususbrunnen auf dem Eltenberg durchgeführt und freuen sich jetzt ab dem 6. April auf Besucher.

Vier Brunnengeister gibt es auf dem Eltenberg. Trudi Otten, Fritz Köpp, Theo Halma sowie René van Lier stehen in den Startlöchern. Denn ab dem 6. April hat der Drususbrunnen wieder geöffnet. Bis Oktober teilen sich die Brunnengeister dann die Wochenenden auf, um den Besuchern die Geheimnisse der Wasserquelle zu vermitteln.

2500 Besucher im vergangenen Jahr

Apropos Besucher. Rund 2500 kamen im vergangenen Jahr. Es waren schon mal mehr. Aber perspektivisch mit der Einrichtung des Willkommensort Hochelten werden es wieder mehr. Da ist sich Emmerichs Tourismuschefin, Dr. Manon Loock-Braun, sicher. „Deshalb wäre es schön, wenn sich noch weitere Brunnengeister melden würden“, sagt Loock-Braun am Rande des traditionellen Frühjahrsputz.

Fledermäuse im Winter

Bevor die Saison startet, wird der Drususbrunnen noch einmal aufgehübscht: Die Fenster werden geputzt, es wird gefegt und Spinnenweben geht es an den Kragen. Über den Winter müssen am Gebäude die Fenster geöffnet bleiben, damit es keine Schimmelbildung gibt. Dieses Schlupfloch nutzen Fledermäuse. Auch deren Hinterlassenschaften müssen nun entsorgt werden.

An Wochenenden geöffnet

Die Öffnungszeiten: samstags, sonntags und an Feiertagen 13 bis 17 Uhr. Eintritt: ein Euro pro Person, Kinder frei. (Zu Ostern hat der Brunnen täglich geöffnet.) Anmeldung für Gruppen außerhalb der Öffnungszeiten: 02822/931040.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben