Unterhaltung

Zirkus Flic Flac in Duisburg: Zelte am Güterbahnhof abgebaut

Die schwarz-gelben Zelte des Zirkus Flic Flac werden eingelagert. Die Show in Duisburg wurde abgebrochen.

Die schwarz-gelben Zelte des Zirkus Flic Flac werden eingelagert. Die Show in Duisburg wurde abgebrochen.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Das Team vom Zirkus Flic Flac hat am Montag in Duisburg mit dem Abbau der großen Zelte begonnen. Die werden bis auf weiteres eingelagert.

Eine Kuppel nach der anderen verschwindet am Montag auf dem Gelände des Zirkus Flic Flac in Duisburg. Nach dem vorzeitigen Ende des aktuellen Showprogramms haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter morgens damit begonnen, die massiven Metallkonstruktionen wieder abzubauen. Die markanten schwarz-gelben Zelte werden bis auf weiteres eingelagert.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Der Abbau am alten Duisburger Güterbahnhof war eigentlich für den Sonntag geplant. Doch weil die Zelte samt ihrer Bauteile zu nass waren, musste das Team noch einen Tag warten. Der Innenabbau – also von Requisiten, Beleuchtung und Gastronomie – war in den vergangenen zwei Wochen bereits erledigt worden.

Wie berichtet, hat der Zirkus Flic Flac seine Show „Permanent“ am 10. Januar abgebrochen. Seit dem 28. Dezember 2021 durften Akrobaten und Clowns nur noch 625 Personen in den Zeltanlagen begrüßen, wo eigentlich Platz für 1000 Besucherinnen und Besucher ist. „Dieser Umstand, steigende Infektionszahlen und die zusätzliche Belastung des Gesundheitssystems machen einen solidarischen, verantwortungsvollen und wirtschaftlichen Spielbetrieb unmöglich“, erklärte Pressesprecherin Barbara Rott.

Für bereits gekaufte Tickets und Gutscheine soll es über das jeweilige Kaufportal eine Rückabwicklung geben. Die ersten drei Monate in Duisburg waren nach Angaben der Zirkusleitung erfolgreich gewesen. Sobald es die Lage zulässt, will Flic Flac daher mit einer neuen Show zurückkommen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben