Impfungen

Wo die Stadt Duisburg weitere Sonderimpfaktionen anbietet

Lesedauer: 2 Minuten
Die Stadt Duisburg hat zuletzt mehrere dezentrale Sonderimpfaktionen ohne Anmeldung organisiert. Die Resonanz blieb überschaubar – auch am vergangenen Donnerstag auf dem Dorfplatz in Bissingheim.

Die Stadt Duisburg hat zuletzt mehrere dezentrale Sonderimpfaktionen ohne Anmeldung organisiert. Die Resonanz blieb überschaubar – auch am vergangenen Donnerstag auf dem Dorfplatz in Bissingheim.

Foto: Kerstin Bögeholz / FUNKE FotoServices

Duisburg.  Die Stadt Duisburg macht Duisburgern ab 18 Jahren auch in der kommenden Woche dezentrale Sonderimpfangebote. An diesen Stellen wird geimpft.

Die Stadt Duisburg setzt ihre Sonderimpfaktionen ohne Anmeldung nach eigenen Angaben in der nächsten Woche an verschiedenen Standorten fort. Sprachmittler des Kommunalen Integrationszentrums seien auch wieder mit dabei und sollen bei der Aufklärung helfen und die Menschen bei Bedarf in ihren Herkunftssprachen unterstützen.

Für die kostenlosen und freiwilligen Erstimpfungen stehen demnach die Vakzine von Johnson & Johnson sowie von Moderna zu Verfügung.

Sonderimpfaktionen in Duisburg mit Johnson & Johnson und Moderna

Die Impfung von Moderna bedingt eine Zweitimpfung, um eine vollständige Immunisierung zu gewährleisten. Daher wird nach vier Wochen, jeweils an gleicher Stelle eine zweite Impfung ausschließlich für Personen angeboten, die sich am jeweiligen Standort entsprechend haben impfen lassen.

[Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Duisburg lesen Sie jeden Abend im Duisburg-Newsletter. Jetzt hier kostenlos für den Newsletter anmelden.]

Impfberechtigt sind laut Stadt alle Duisburgerinnen und Duisburger ab 18 Jahren, die eine Meldeadresse im Stadtgebiet haben. Als Nachweis müsse ein Ausweisdokument vorgelegt werden, aus dem die entsprechende Anschrift hervorgehe. Empfohlen werde zudem die Mitnahme des Impfausweises.

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Duisburg

Die Sonderimpfangebote in der Übersicht:

  • Montag, 26. Juli: Vorplatz (Portsmouthplatz) des Hauptbahnhofes und Corona-Schnellteststelle, Marktstraße/Bahnhofstraße, Meiderich, jeweils von 9 bis 15 Uhr.
  • Dienstag, 27. Juli: Vorplatz (Portsmouthplatz) des Hauptbahnhofes, 9 bis 15 Uhr, und Tafel Duisburg, Brückenstraße 30, Hochfeld, 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr.
  • Mittwoch, 28. Juli: Jobcenter, Friedrich-Wilhelm-Straße 103, Stadtmitte, 8 bis 14 Uhr und Tafel Duisburg, Gelderblomstraße 2, Meiderich, 10 bis 13.30 Uhr.
  • Donnerstag, 29. Juli: Lifesaver-Brunnen, Königstraße, Stadtmitte, 11 bis 17 Uhr und Tafel Duisburg, Brückenstraße 30, Hochfeld, 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr.
  • Samstag, 31. Juli: McDonalds, Duisburger Straße 236, Hamborn, 18 bis 23 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben