Verkehrskontrolle

Wilde Verfolgungsjagd in Duisburg endet auf der Polizeiwache

Als die Duisburger Polizei den Mann stellen wollte, gab er plötzlich Vollgas.

Als die Duisburger Polizei den Mann stellen wollte, gab er plötzlich Vollgas.

Duisburg.  Mit mehr als 100 Stundenkilometern flüchtet ein 40-jähriger Mann in Duissern vor der Polizei. Einen Führerschein hat der rasante Fahrer nicht.

Eine rasante Verfolgungsjagd lieferte sich die Duisburger Polizei in der Nacht zum Montag mit einem 40-jährigen Mann. Der war einer Streife gegen 3:30 Uhr in Duissern durch seinen rasanten Fahrstil aufgefallen. Als die Polizisten den Mann kontrollieren wollten, gab er sofort Vollgas.

Mit mehr als 100 Stundenkilometern flüchtete er über den Ruhrdeich, missachtete rote Ampeln und sämtliche Verkehrsregeln. Auf der Dörnerhofstraße in Duissern erkannte der 40-Jährige dann schließlich seine missliche Lage und hielt an.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der rasante Fahrer keinen Führerschein hat. Obendrein stand er bei seiner Irrfahrt unter Drogeneinfluss. Er musste zur Blutprobe mit auf die Wache. Den Mann erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung. (red)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik