Tiere

Verein Hunderettung Europa feiert Sommerfest in Baerl

Carina Grohmann (links) und Svenja Gruszeczka von der Hunderettung Europa mit ihren geretteten Hunden Fee, Mirna, Winny und Lilly.

Carina Grohmann (links) und Svenja Gruszeczka von der Hunderettung Europa mit ihren geretteten Hunden Fee, Mirna, Winny und Lilly.

Foto: Sivani Boxall / FUNKE Foto Services

Baerl.  Der frisch gegründete europäische Tierschutzverein lädt ein zum Sommerfest nach Duisburg-Baerl. Es gibt unter anderem ein Hunde-Fotoshooting.

Hunde sind als bester Freund des Menschen bekannt. Aber nicht jedes Hundeleben verläuft ideal. Ein warmes Körbchen und eine Person, die mit ihnen Gassi geht – davon träumen viele Vierbeiner. Weltweit gibt es Hunde, die eingesperrt werden und Gewalt erleben. Genau das möchte der Tierschutzverein Hunderettung Europa ändern.

Der Duisburger Verein ist neu entstanden: „Im November haben wir uns zur Gründungsversammlung getroffen“, erinnert sich die erste Vorsitzende Svenja Gruszeczka. Die 29-Jährige ist Duisburger Bloggerin, setzt sich für nachhaltige Unternehmenskultur ein. Schon während ihres Soziologiestudiums arbeitete Gruszeczka ehrenamtlich im Tierheim. Mit der Moerserin Carina Gohmann traf sie eine Gleichgesinnte. Die 26-Jährige engagiert sich ebenfalls im Tierschutz. „Für uns war klar, dass Tierschutz vor der eigenen Haustüre anfängt und nicht an Landesgrenzen aufhört“, so Gruszeczka.

Beide wollten ins Handeln kommen, etwas bewirken. Vor drei Jahren lernten sie die rumänische Tierheimleiterin Delia Botea kennen. Im letzten Jahr besuchten Gruszeczka und Gohmann das Tierheim in der rumänischen Gemeinde Prejmer in Brașov. Dort leben 200 Hunde, die von der Straße aus Tötungsstationen gerettet wurden. Beeindruckt von Boteas Engagement, ist das rumänische Tierheim offizielles Partnertierheim des Duisburger Vereins.

Die Vorfreude ist groß

Nun fiebern die rumänischen und deutschen Tierschützerinnen auf einen Tag hin: „Am Sonntag, 23. Juni, steht das erste Sommerfest unseres Vereins an.“ Tierfreunde und ihre Vierbeiner sind an diesem Tag auf den Platz vor dem evangelischen Gemeindehaus in Baerl eingeladen. Das Programm ist bunt.

An Informationsständen werden viele der 30 ehrenamtlichen Vereinsmitglieder vor Ort sein. Sie verkaufen handgemachtes Tierzubehör wie Halstücher, Gassi-Beutel und Hundespielzeug. Es gibt eine Tombola mit einer Hundekamera als Hauptgewinn. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg, von 12 bis 14 Uhr wird es ein großes Hunde-Fotoshooting geben. Nach so viel Action können sich Herrchen und Frauchen bei Getränken, Kuchen und Gegrilltem stärken.

Jeder, der sein Geschirr selbst mitbringt, erhält einen Euro Rabatt auf die erste Speise. „Alle Einnahmen des Tages kommen unserem Tierschutzverein zugute“, sagte Gruszeczka, die selbst einen Hund aus Rumänien adoptiert hat. Konkret soll das Geld neben der Hundevermittlung und Aufklärungsarbeit in Deutschland dem rumänischen Tierheim zugute kommen.

Ein Gnadenhof für Hunde

Delia Botea plant einen Open Shelter. Dieser Anbau ans Tierheim soll ein Gnadenhof werden, in dem traumatisierte Hunde ein letztes behütetes Zuhause finden. Die Rumänin wird zum Sommerfest am 23. Juni selbst vor Ort sein und über ihr Projekt berichten. Die Tierschützer sind gespannt: „Wir freuen uns riesig auf unser Sommerfest und laden alle ein, dabei zu sein.“

>>>Fest auf der Wiese vor dem Gemeindehaus Baerl<<<

Erstes Sommerfest von „Hunderettung Europa“ am Sonntag, 23. Juni, 12 bis 17 Uhr. Treffpunkt ist die Wiese vor dem Evangelischen Gemeindehaus Baerl, Schulstraße 5.

Von 12 bis 14 Uhr gibt es ein großes Hunde-Fotoshooting. Gefeiert wird für einen guten Zweck, alle Einnahmen kommen den Tieren zugute. Mehr Information im Internet unter: www.hunderettung-europa.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben