Unfall

Trunkenheitsfahrt in Rheinhausen endet noch einmal glimpflich

Der Unfallort auf der Neuen Krefelder Straße. Der wuchtige BMW war gegen einen Baum am Straßenrand geprallt, hatten diesen durchtrennt.

Der Unfallort auf der Neuen Krefelder Straße. Der wuchtige BMW war gegen einen Baum am Straßenrand geprallt, hatten diesen durchtrennt.

Foto: WTVnews

Duisburg.  Ein Duisburger (54) verliert am frühen Sonntag in Rheinhausen-Friemersheim die Kontrolle über seinen SUV. Der Fahrer wird nur leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein weißer BMW liegt auf der Beifahrerseite quer über Straße, ganz in die Nähe ein Baumstamm, den der Wagen komplett durchtrennt hat. Glücklicherweise ist bei diesem Crash am frühen Sonntagmorgen in Rheinhausen-Friemersheim bis auf den hohen Schaden nicht viel passiert. Der Fahrer des Wagens kam mit nur oberflächlichen Verletzungen davon, berichtet die Leitstelle der Duisburger Polizei.

Laut ersten Ermittlungen der Polizei war der 54 Jahre alte Duisburger gegen 7 Uhr auf der Neuen Krefelder Straße in Richtung Rumeln unterwegs. Auf gerader Strecke verlor der Fahrer dann die Kontrolle über seinen X5, schleuderte über die Fahrbahn und gegen einen Baum am Fahrbahnrand und kippte auf die Seite.

Noch im Krankhaus wurde dem 54-Jährigen eine Blutprobe entnommen, denn die Polizei vermutet Alkoholkonsum als Unfallursache, Der Führerschein des Duisburgers wurde sichergestellt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben