Theater

Homberg: Die Hartmanns kommen endlich auf die Theaterbühne

Achtung, die Hartmanns kommen endlich nach Duisburg-Homberg. Es wird also turbulent in der Glückauf-Halle.

Achtung, die Hartmanns kommen endlich nach Duisburg-Homberg. Es wird also turbulent in der Glückauf-Halle.

Foto: Bernd Boehler / Veranstalter

Duisburg-Homberg.  Mit Corona-Verspätung kommt die Theaterkomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ jetzt nach Duisburg-Homberg. Was Kartenbesitzer nun tun müssen.

Endlich wieder Theater - zumindest in der Homberger Glückauf-Halle. Mit rund fünfmonatiger Verspätung kommt nun die Theater-Adaption „Willkommen bei den Hartmanns“ auf die Bühne. Die aufgrund der Pandemie im April abgesagte Aufführung wird in der kommenden Woche gleich zweimal nachgeholt. Die als Film mit Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek und Palina Rojinski besetzte Komödie war ein Highlight des Kinojahres 2016 und zog 3,8 Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser. Kann eine Bühnenadaption da mithalten?

Die Kritiken zu der Produktion des Tournee-Theaters Thespiskarrent sind positiv und die acht Schauspieler, die für diese Culture-Clash-Komödie auf der Bühne stehen, haben viel Erfahrung und Preise vorzuweisen. „Regisseur Michael Bleiziffer hat aus dem Film ein grandioses, kurzweiliges Bühnenstück gezimmert“, hieß es vor zwei Jahren in der Weseler Ausgabe dieser Zeitung. „Die Zuschauer im fast voll besetzten Bühnenhaus waren jedenfalls begeistert. Ohne moralinsauer aufzustoßen, führt das Stück vor Augen, wie klein die Probleme dieser Gesellschaft sind im Vergleich zum Elend in anderen Teilen der Welt.“

Das Theaterstück ist auch Gesellschaftssatire

Die Hartmanns sind keine Bilderbuchfamilie, aber vielleicht deshalb trotz aller Überspitzung typisch. Sie nehmen einen afrikanischen Flüchtling auf, was zu allerhand Konflikten führt, von den vor der Tür demonstrierenden Rechten bis zum SEK-Einsatz.

Es ist auch ein Stück Gesellschaftssatire, die am Mittwoch, 23. September, und am Donnerstag, 24. September, jeweils um 20 Uhr in der Glückauf-Halle an der Dr. Kolb-Straße 2 in Homberg zu sehen ist. Besucherinnen und Besucher, die für die abgesagte Vorstellung am 16. April Karten im Vorverkauf erworben haben, werden gebeten, sich umgehend beim Bezirksamt zu melden: werktags von 9 bis 13 Uhr unter 02066 218832 oder d.nielert-browatzki@stadt-duisburg.de.

Die erworbenen Karten müssen eingetauscht werden, da sich wegen der Abstandsregelungen das Platzangebot geändert hat. Sie können nur vorher getauscht werden, da es an den Veranstaltungstagen keine Abendkasse gibt. Für beide Aufführungen gibt es auch noch Restplätze im freien Verkauf. Interessenten nutzen bitte ebenfalls die genannten Kontaktmöglichkeiten.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben