Einzelhandel

Fachmarktcenter Hochheide öffnet am 7. Juni

Geschenke zur Eröffnung: Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann (l.) schenkte in Anlehnung an die Bergbaugeschichte Hochheides Ilselore Paschmann von der Betreiberfamilie Paschmann ein sogenanntes „Arschleder“, Vermieter Hans Nühlen eine Grubenlampe.

Geschenke zur Eröffnung: Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann (l.) schenkte in Anlehnung an die Bergbaugeschichte Hochheides Ilselore Paschmann von der Betreiberfamilie Paschmann ein sogenanntes „Arschleder“, Vermieter Hans Nühlen eine Grubenlampe.

Foto: ERWIN POTTGIESSER

Duisburg-Hochheide.   Mit einem Pre-Opening stimmten sich gestern Abend 200 Gäste auf das neue Fachmarktcenter ein. Am 7. Juni öffnen Edeka und Aldi für die Kunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Ensemble ist mehr als nur ein sehr schicker Supermarkt samt Discounter und einem Drogeriemarkt. Das sogenannte Fachmarktcenter im Zentrum des Problemstadtteils Hochheide soll eines der Projekte sein, welches das Gebiet rund um die Hochhaussiedlung wieder nach vorne bringt. „Es ist schön, dass die Privatwirtschaft hier investiert“, sagte Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann immer wieder. Am 6. Juni, wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnung, kam reichlich lokale Prominenz zum sogenannten Pre-Opening in den Edeka-Räumen zusammen.

Und die waren in den vergangenen vier Wochen mächtig herausgeputzt worden. Beim letzten Besuch dieser Zeitung vor Ort regierte noch der Baustaub in den rund 2000 Quadratmeter großen Verkaufsräumen. Jetzt ist alles blitzeblank, die Kunden können kommen. Dabei fällt auf, in Supermärkten hat sich ein gewaltiger Wandel vollzogen. Sie sind größer geworden, ultramodern eingerichtet und haben ein enormes Sortiment. 30.000 Artikel lagern in den Regalen des vom Mülheimer Händler Falk W. Paschmann betriebenen Marktes. Der Inhaber und Chef von insgesamt 600 Mitarbeitern spricht bei seinen Märkten gerne von „Essthetik“ und meint damit unter anderem das noble Ambiente des Marktes.

Und so strömten die rund 200 geladenen Gäste durch die breiten Gänge, bestaunten die enorme Fischtheke, akkurat gestapelte Margarinebecher oder auch das Regal mit Spezialitäten aus aller Welt. Koscheren Wein gibt es dort ebenso wie Birkensaft oder Süßigkeiten mit griechischer Aufschrift.

Symbolwirkung für Hochheide

Das gesamte Center hat der Moerser Mercedes-Händler Hans Nühlen hochgezogen. Der beschrieb in einer Ansprache den Wandel des Geländes, auf dem vor vielen Jahren einst eine seiner Vertriebsfilialen stand. Dann kamen unter anderem eine Dekra-Station und ein Discounter. Nach dem Zukauf weiterer Grundstücke befand sich die Feiergesellschaft an diesem Abend im Fachmarktcenter Hochheide. Hans Nühlen will das für einen von ihm nicht genannten Betrag errichtete Center übrigens behalten, Kaufangebote von Finanzinvestoren habe er allesamt ausgeschlagen, sagte er.

Das neue Wohlfühl-Einkaufszentrum soll für Hochheide Symbolwirkung haben, heißt es von Seiten der Stadt und auch aus der Politik. Das Sanierungsgebiet soll sich weiter entwickeln, so sind zwei Ärztehäuser im Bau oder bereits fertig. Jetzt müssten noch die beiden leergezogenen Hochhäuser fallen. An diesem Symbol des Wandels arbeitet aktuell die Stadt...

Öffnungszeiten von Edeka, Aldi und dm

Edeka öffnet sein Geschäft für Kunden am 7. Juni um 7 Uhr, Öffnungszeiten montags bis samstags 7 bis 21 Uhr, Aldi macht am selben Tag um 8 Uhr auf, Öffnungszeiten montags bis samstags 8 bis 21 Uhr. Die Drogeriemarktkette dm öffnet laut eigener Aussage nach Verzögerungen bei der Fertigstellung am 1. August, Öffnungszeiten: montags bis samstags 8 bis 20 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik