Duisburg-Homberg. Die Hochheider Tasche hat eine Bescherung für bedürftige Senioren ausgerichtet. Die Resonanz war riesig, ebenso die Freude der Beschenkten.

Zu Weihnachten an Kinder aus bedürftigen Familien zu denken, die ohne Weihnachtsgeschenke dastehen, fällt vielen Menschen leicht. Allerdings kann Einsamkeit und Armut auch das letzte Lebensviertel bestimmen. Die Gefahr, von Altersarmut betroffen zu sein, steigt, vor allem, wenn die Erwerbsbiografien lückenhaft sind oder das Einkommen nur gering war. Schon jetzt müssen viele Rentner aufstocken, was für einige aus Scham nicht in Frage kommt. Das alles wissen auch die Ehrenamtlichen der Hochheider Tasche. Sonst verteilen sie mittwochs Lebensmittel an Bedürftige. Jetzt war Bescherung.