Feuerwehreinsatz

"Akute Einsturzgefahr": Mehrfamilienhaus in Duisburg geräumt

In Friemersheim ist ein Haus einsturzgefährdet. Die Feuerwehr hat 16 Personen evakuiert.

In Friemersheim ist ein Haus einsturzgefährdet. Die Feuerwehr hat 16 Personen evakuiert.

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Duisburg-Friemersheim.  Wegen eines Risses in der Kellerdecke hat die Feuerwehr am Dienstag 16 Menschen aus einem Mehrfamilienhauses in Friemersheim evakuiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Duisburger Feuerwehr hat ein "akut einsturzgefährdetes" Haus im Stadtteil Friemersheim geräumt. Insgesamt 16 Menschen mussten die sieben Wohnungen des Mehrfamilienhauses in der Straße Am Buchenbusch, Ecke Krefelder Straße, umgehend verlassen. An der Kellerdecke ist ein Riss festgestellt worden, bis auf Weiteres ist es verboten, das Haus zu betreten.

Nebengebäude sind nicht gefährdet

Nach der Evakuierung des Gebäudes stützen nun Spezialisten für Hoch- und Tiefbau der Feuerwache Hamborn die Kellerdecke. Die Bauaufsicht wurde informiert und wird an der Einsatzstelle erwartet. Nebengebäude sind nach jetzigem Kenntnisstand nicht akut gefährdet, sagt die Feuerwehr weiter. Aktuell sind 38 Einsatzkräfte vor Ort in Friemersheim, der Einsatz dauert voraussichtlich bis 18 Uhr.

Wie der Riss in der Kellerdecke entstanden ist, lässt sich zurzeit noch nicht sagen. (maik)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben