Duisburg-Lied

„Wahre Freunde“ singen Hymne auf den Landschaftspark Nord

Stellte ihr Lied im Rathaus vor. Die Duisburger Band „Wahre Freunde“. Oberbürgermeister Sören Link (4. v. r.) und Parkleiter Ralf Winkels (5. v. l.) gefiel die Hymne auf Anhieb.

Stellte ihr Lied im Rathaus vor. Die Duisburger Band „Wahre Freunde“. Oberbürgermeister Sören Link (4. v. r.) und Parkleiter Ralf Winkels (5. v. l.) gefiel die Hymne auf Anhieb.

Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.   Duisburger Band hat ein Lied über das Industrie-Denkmal geschrieben. Oberbürgermeister Sören Link zeigte im Rathaus Gefallen an der Hymne.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hans-Joseph Peter liebt seine Stadt. Deshalb schrieb der 62-Jährige im vergangenen Jahr eine Hymne auf den Landschaftspark Nord. „Meckern können alle, aber man muss auch die schönen Seiten sehen“, sagt Peter. Am Donnerstag durfte die Band „Wahre Freunde“ das Lied im Rathaus vorstellen.

Oberbürgermeister Sören Link hatte die heimatverbundenen Musikanten zu sich eingeladen. „Der Kölner singt über den Dom, wir singen Lieder über den Landschaftspark“, sagte Link beim Empfang. Das stillgelegte Hüttenwerk in Meiderich sei „ein wichtiger Anker für Duisburg. Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht nur davon reden, sondern auch davon singen“.

Und das taten die Freunde dann auch: „Und im Landschaftspark da blühen heut’ die Blumen. Wo früher Arbeit war, kannst du heut Blumen sehn.“ Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von Gitarren, Cajon und Mundharmonika.

Jeweils eine CD für den OB und den Parkleiter

Normalerweise spielen sie elektrisch, haben im vergangenen Jahr das Lied in einem Studio aufgenommen. Ein Exemplar überreichten sie Sören Link, ein anderes Ralf Winkels, der seit 17 Jahren verantwortlich ist für den Landschaftspark. Ihm gefiel das Thema und die Idee, „einen Bogen vom Früher ins Heute zu schlagen“.

Das hatte auch Bandleader Peter im Sinn: „Der Vater meiner Frau Doris war Meister am Ofen, und ich bin früher immer über die Beecker Straße zur Schule gelaufen.“ Den Text habe er in zehn Minuten geschrieben. „Das fiel mir so raus.“

Seit 2005 treten die Männer und Frauen als „Wahre Freunde“ bei verschiedenen Festen der Diakonie, der Awo und der Kirchengemeinde auf. Die Landschaftspark-Hymne ist ihr zweites selbst geschriebenes Lied. Das erste handelt von einem anderen Duisburger „Anker“: dem Weihnachtsmarkt in der City.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben