Veranstaltungs-Tipps

Veranstaltungs-Tipps und Termine zu Ostern in Duisburg

Der Marina-Markt am Duisburger Innenhafen startet an Ostern in die neue Saison

Der Marina-Markt am Duisburger Innenhafen startet an Ostern in die neue Saison

Foto: Christoph Wojtyczka

Duisburg.   Der Ruhrorter Hafentrödel lädt am Oster-Wochenende zur Schnäppchenjagd ein. Was man in Duisburg an Ostern unternehmen kann. Eine Übersicht:

Was tun, wenn die Ostereier gefunden sind und das Festtagsessen verspeist ist? Anregungen für das lange Osterwochenende in Duisburg:

Hafentrödel in Ruhrort

Zum Osterfest kann man in diesem Jahr nicht nur bunte Eier suchen, sondern auch zahlreiche Schätze und Antiquitäten entdecken. Der Ruhrorter Hafentrödel wird die Mühlenweide vom Ostersamstag bis Ostermontag, 20. bis 22. April, in ein Paradies für Schnäppchenjäger verwandeln.

Alle Trödelmarktliebhaber erwartet ein bunt gemischtes Angebot an Waren aller Art. Am Samstag, 20. April, wird der Ruhrorter Hafentrödel von 8 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 21. April, und am Montag, 22. April, von 11 bis 18 Uhr geöffnet haben. Stattfinden wird der Trödelmarkt auf der Mühlenweide, dem Platz direkt am Rhein.

Wer selber spontan einen eigenen Stand aufbauen möchte, kann sich vor Ort anmelden. Die Platzvergabe auf dem Veranstaltungsgelände für die drei Trödeltage ist am Donnerstag, 18. April, von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, 20. April, zwischen 15 und 18 Uhr für Sonntag und Montag. Der Einlass an den Veranstaltungstagen für Trödler beginnt am Samstag um 6 Uhr sowie am Sonntag und Montag ab 9 Uhr.

Erster Marina-Markt der Saison

Ostern feiern und entspannt über einen Markt bummeln, das verbindet der Marina-Markt im Duisburger Innenhafen. Am Ostersonntag, 21. April, von 11 bis 20 Uhr und am Ostermontag, 22. April 2019, von 11 bis 18 Uhr wird der Markt öffnen.

Workshop im Stadthistorischen Museum

Das Kultur und Stadthistorische Museum lädt Familien kostenlos zu Mitmach-Workshops ein. Von 13 bis 17 Uhr können am 21. und 22. April können Fundstücke wie Steine, Schnecken und Wurzeln in weiche Tonplatten gedrückt und anschließend mit Gips ausgegossen werden. Zusätzlich startet das Museum mit dem Programm „Gesichter unserer Stadt“ in die Markt-Saison, wo Menschen aus Duisburg und der Region zeigen ihr Könne zeigen.

Ostersonntag ist das Mercatorcafé im Museum von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch der Dauerausstellung„Duisburger Stadtgeschichte“ ist ebenfalls kostenlos.

Kinderschminken im Duisburger Zoo

Tiger, Giraffe oder doch lieber ein Löwe? Beim Tiergesichter-Schminken am 19. April sowie am 21., 22. und 28. April schlüpfen kleine Zoofreunde in die Rolle ihrer Lieblingstiere. Die Aktion findet jeweils von 11 bis 17 Uhr in der Sparkassen-Erlebniswelt gegen einen Beitrag von drei Euro je Kind statt.

Begleitet vom Naturschutzexperten Peter Allenschläger erfahren interessierte Zoobesucher an Karsamstag, 20. April, allerhand Wissenswertes über Tiere, die in der Bibel eine Rolle spielen. Treffpunkt für die kostenfreie Führung ist am Haupteingang, los geht es jeweils um 12 und 14 Uhr.

Ostersonntag ziehen „Nachtstrolche“ durch die Stadt

Wer abends nach der Familienfeier und dem Festessen ein bisschen Bewegung braucht, kann am Ostersonntag als „Nachtstrolch“ durch die Straßen ziehen. Tanzwütige werden von den Partyveranstaltern Kevin Lietz und Tim Wilke durch die Clubs geschickt.

Djäzz, Daddy, Grammatikoff und Indie machen mit. Die musikalische Bandbreite reicht von Elektro über Mainstream bis zu gitarrenlastigen Melodien. Karten kosten an der Abendkasse 17 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben