Verkehrsunfall

Unfall in Kaßlerfeld: Rollerfahrer erleidet Kopfverletzung

Bei einem Verkehrsunfall in Duisburg-Kaßlerfeld sind am Donnerstag zwei Menschen schwer verletzt worden.

Bei einem Verkehrsunfall in Duisburg-Kaßlerfeld sind am Donnerstag zwei Menschen schwer verletzt worden.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Bei einem Unfall in Duisburg-Kaßlerfeld sind ein Auto- und ein Rollerfahrer zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Bei einem Unfall auf der Ruhrorter Straße in Duisburg-Kaßlerfeld ist ein Rollerfahrer (43) schwer verletzt worden. Er war am Donnerstag gegen 12 Uhr mit einem Pkw zusammengestoßen.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen spielte sich der Unfall nach Angaben eines Polizei-Sprechers so ab: Der Rollerfahrer sei auf der linken Spur unterwegs gewesen und dann auf die rechte Fahrspur gewechselt. Der Autofahrer (27) sei offenbar unachtsam gewesen und auf den Roller aufgefahren. Daraufhin stürzte der Rollerfahrer, sein Fahrzeug rutschte noch weiter über die Fahrbahn.

Der weiße Smart kam durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Straße ab, stieß gegen einen Pöller und in eine Schaufensterscheibe, die zu Bruch ging. Dann wurde der Wagen zurück geschleudert und landete auf der Seite.

Kaßlerfeld: Motorradfahrer bei Unfall am Kopf verletzt

Nach ersten Erkenntnissen hat der Motorradfahrer Kopfverletzungen erlitten, berichtet die Polizei Duisburg. Der Autofahrer soll ebenfalls schwer verletzt worden sein. Hinweise auf Lebensgefahr gebe es jedoch nicht. Um herauszufinden, ob der 27-Jährige bei der Fahrt abgelenkt war, wurde sein Handy eingezogen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

[Straßenbahn- und Buslinien der DVG in fünf Minuten mit Schulnoten bewerten: zum DVG-Linien-Check]

Zwischen Scharnhorststraße und Bülowstraße wurde die Ruhrorter Straße für die Unfallaufnahme für knapp zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr in Richtung Innenstadt war noch bis etwa 15 Uhr gesperrt. Die Straßenbahn konnte ihren Betrieb aufrecht erhalten.

Die Feuerwehr Duisburg unterstützte den Einsatz, unter anderem auch für die Fotografien, die die Polizei zur Dokumentation aus ein paar Metern Höhe gemacht hat.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben