Umweltwochen starten zum Thema Umbrüche

„Umbrüche – Welche Zukunft hat unsere Umwelt?“ – so lautet der Titel der offiziellen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 8. Juni, zu den Umweltwochen. Der Europe-Direct-E-Bürgerservice der Stadt, das Amt für Umwelt und Grün und die Volkshochschule laden von 13.45 bis 18 Uhr in die Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs an der Klöcknerstraße 48 in Neudorf ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Umbrüche – Welche Zukunft hat unsere Umwelt?“ – so lautet der Titel der offiziellen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 8. Juni, zu den Umweltwochen. Der Europe-Direct-E-Bürgerservice der Stadt, das Amt für Umwelt und Grün und die Volkshochschule laden von 13.45 bis 18 Uhr in die Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs an der Klöcknerstraße 48 in Neudorf ein.

Speziell für Duisburger soll dabei eine Plattform geschaffen werden, um sich über verschiedene Themenfelder austauschen zu können. Dabei geht es um den Abschied vom fossilen Zeitalter, den Klimawandel und Klimaschutz sowie die Energiewende, aber auch um die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil oder um die zunehmende Digitalisierung in der Gesellschaft.

In einer entspannten Atmosphäre, wie sie ein Straßencafé bietet, diskutieren die Teilnehmer an sechs „World-Cafétischen“ in kleinen Runden mit maximal 15 Personen gemeinsam über einen Themenbereich. Dabei hält jeweils ein Moderator als Tischgastgeber wichtige Inhalte fest. Schüler und Interessierte haben die Gelegenheit, sich mit folgenden Fragen auseinanderzusetzen: Welche Änderungen ergeben sich für mich auf Grund dieser Umbrüche? Wie werde ich in Zukunft leben? Welche Zukunft hat unsere Umwelt? Und schließlich Was kann die Europapolitik zur Energiewende und zu einem nachhaltigen Lebensstil im digitalisierten Zeitalter beitragen?

Die Grünen beteiligen sich wie schon in den Vorjahren mit zahlreichen Veranstaltungen an den Umweltwochen unter dem Motto „Duisburg. Nachhaltig 2017“ vom 7. bis 24. Juni und haben dafür ein eigenes Programmheftchen aufgelegt. Sie freuen sich darüber, dass in diesem Jahr der Fokus auf Umwelt- und Klimaschutz sowie der Etablierung eines nachhaltigen Lebensstils liegt.

Egal, ob durch den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs oder die Einrichtung einer Kommune 4.0 – es sei die Aufgabe der Stadtpolitik, diese Entwicklungen anzustoßen. „Die heutigen Innovationen zeigen deutlich: Umwelt macht Zukunft und der Wandel ist Grün“, so Dr. Birgit Beisheim, Vorstandssprecherin der Grünen in Duisburg, die wieder mit einem eigenen Stand auf dem Ökomarkt/1-Welt-Markt am 24. Juni auf der Königstraße in der City vertreten sein werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben