Spielzeit-Auftakt

Tausende erleben großartiges Klassik-Open-Air in Duisburg

Der König-Heinrich-Platz in der Duisburger City war prall gefüllt, als das Haniel Klassik Open Air begann.

Der König-Heinrich-Platz in der Duisburger City war prall gefüllt, als das Haniel Klassik Open Air begann.

Foto: Andreas Hofmann / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Saison 2019/20 beginnt mit Beethoven beim 4. Haniel Klassik Open Air auf dem König-Heinrich-Platz. Moderator Götz Alsmann kommt mit Band.

Tief Götz hatte mit eine paar Regentropfen zu Anfang des 4. Haniel Klassik Open Air keine Chance gegen einen Götz Alsmann in Hochform. Auf dem prall gefüllten König-Heinrich-Platz erlebten wohl an die 7000 Besucher zum Auftakt der Saison 2019/20 einen großartigen Abend mit den Duisburger Philharmonikern, Solisten und Chor der Deutschen Oper am Rhein unter der Leitung von Axel Kober.

Der erste Teil des Abends stand ganz im Zeichen von Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag im kommenden Jahr mit Teilen seiner Oper „Fidelio“ schon ein bisschen vorgefeiert wurde. Mit der Leonoren-Ouvertüre, dem Chor der Gefangenen, der für den ersten Gänsehaut-Effekt sorgte, und einem mitreißenden dem Finale des 2. Akts. „Schöner als mit Beethoven kann man nicht anfangen“, sagte Alsmann, der wieder glänzend moderierte und später am Abend mit seiner Band Schlager swingen ließ.

Das Publikum, das sich auch mit Decken auf Wiesen niedergelassen hatte und rund um den König-Heinrich-Platz und auf den Stufen des City-Palais dicht gedrängt stand, feierte die Künstler.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben