Toiletten-Ärger

Vonovia will Senior 4 Wochen auf Klo-Reparatur warten lassen

Siegfried Karr musste seit Montag permanent treppauf, treppab in seine andere Wohnung laufen, wenn er die Toilette aufsuchen wollte.

Siegfried Karr musste seit Montag permanent treppauf, treppab in seine andere Wohnung laufen, wenn er die Toilette aufsuchen wollte.

Foto: Michael Dahlke

Duisburg-Wedau.   Siegfried Karr sollte bis Anfang Mai auf einen Handwerker für sein defektes Klo warten. Vorher gab es keinen Termin – bis die WAZ recherchierte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Siegfried Karr ist seit Montag permanent auf dem Sprung. Der 71-Jährige hat seit Anfang der Woche einen Wasserschaden im kleinen Badezimmer seiner Mansardenwohnung in der Straße Am See in Wedau. Die Toilette funktioniert nicht mehr, einen Handwerker hat er bisher noch nicht gesehen. Dabei hat Siegfried Karr den Schaden gleich nach der Feststellung am Montag beim Vermieter, der Vonovia, gemeldet.

„Ich sei doch in der glücklichen Lage, dass ich neben der Mansarde auch noch eine zweite Wohnung in dem Haus angemietet habe“, erzählt Siegfried Karr von dem Telefonat mit der Reparaturannahme des Wohnungsunternehmens. „Ich könnte doch also dort auf die Toilette gehen, lautete die Empfehlung der Dame.“

Eine zweite Service-Nummer half ein bisschen weiter

Damit wollte sich Siegfried Karr natürlich nicht zufrieden geben und hat eine weitere Service-Nummer bei der Vonovia angerufen. „Von denen habe ich immerhin am Dienstag einen Rückruf erhalten, dass der Handwerksbetrieb informiert ist, leider aber erst am 7. Mai einen freien Termin für die Reparatur bei mir hat.“

Seitdem muss der Senior, der in der Mansarde sein Büro hat und dort arbeitet, mehrmals am Tag in seine Wohnung runter gehen, um das WC aufzusuchen. „Ich habe im Moment auch noch etwas an der Blase und muss häufiger als normal“, ärgert sich Karr über die Zustände. „Was wäre denn, wenn ich nicht zwei Wohnungen angemietet hätte?“

Für Siegfried Karr ist die Aussage der Vonovia nicht zu verstehen. „Ich zahle zwei Mieten für zwei Wohnungen. Dann sollten doch auch bitte beide Wohnungen bewohnbar sein“, sagt Karr. Etwas Gutes kann der Senior der Situation immerhin noch abgewinnen: „Ich habe so zumindest nach 40 Jahren mal den Hausmeister von unseren Häusern kennengelernt. Den habe ich bisher auch noch nie gesehen.“

Vonovia: „Die Reparatur hat keine Notfall-Priorität“

„Wir bedauern natürlich sehr, dass die zweite Toilette unseres Mieters defekt ist, da er jedoch ein funktionierendes WC in seiner Hauptwohnung hat, hat die Reparatur keine Notfallpriorität“, sagt Bettina Benner, Sprecherin der Vonovia. Zudem würden für Siegfried Kerr keine zusätzlichen Kosten entstehen, da er das Wasser im defekten WC abstellen konnte und es so keinen weiteren Wasserschaden geben würde.

Am Freitag gab es dann die ersehnte Erlösung für Siegfried Karr. Nach der Anfrage unserer Zeitung bei der Vonovia zu der Situation in der Straße Am See hat die Wohnungsgesellschaft doch noch einen Handwerker gefunden, der den Schaden beheben konnte. „Wir freuen uns, dass wir ein paar Termine verschieben konnten, um dem Mieter zu helfen“, so Benner.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben