Renovierung

Vonovia-Mieter schicken Mängelliste an Wohnungsgesellschaft

Im Keller der Ungelsheimer Straße 62 steht Wasser im Keller - nur eines der Fotos der betroffenen Anwohner.

Foto: HO

Im Keller der Ungelsheimer Straße 62 steht Wasser im Keller - nur eines der Fotos der betroffenen Anwohner. Foto: HO

Hüttenheim.   Die betroffenen Mieter in Duisburg haben die Schäden an ihren Wohnungen dokumentiert und. Auch mit den Müllgebühren gibt es weiter Probleme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch immer haben die Mieter der Vonovia-Häuser in Hüttenheim mit den Schäden in ihren Wohnungen zu kämpfen. Doch die Bewohner ärgern sich nicht nur über die Schäden an sich, sondern auch darüber, dass die Wohnungsgesellschaft ihrer Pflicht zur Reparatur nicht nachkommt. Jetzt haben die Mieter eine Mängelliste erstellt und an Vonovia geschickt.

In Gesprächen mit den Bezirksvertretern der Grünen und der CDU sowie Mietervertreter Thomas Stahlbaum bot Vonovia diesem an, die Schäden zu dokumentieren. „Das Unternehmen ist ja nach wie vor fest davon überzeugt, dass es keine Probleme in der Siedlung gibt“, ärgert sich Stahlbaum.

70 Schadensmeldungen

Darum legte er eine vorgefertigte Liste im Kiosk an der Siedlung aus und ging von Haustür zu Haustür. Rund 70 Schadensmeldungen kamen zusammen – bei Weitem nicht alle. „Als Vermieter ist Vonovia in der Pflicht, die Schäden zu reparieren – und zwar ohne Auflagen. Mir wurde dagegen angeboten, die Mängel nur gegen eine Mieterhöhung zu beseitigen“, klagt Stahlbaum. Immerhin, es tue sich etwas, meint er. „Einige Anwohner haben derzeit so viele Fahrzeuge der Vonovia vor ihren Häusern gesehen wie noch nie. Passiert ist aber noch nichts.“ Außerdem habe die Wohnungsgesellschaft angekündigt, bis Jahresende zehn Treppenhäuser zu sanieren. „Auch damit wurde bisher nicht begonnen. Sie bemühen sich zwar, aber das reicht nicht.“

Und dann ist da noch die Sache mit der Erstattung der zu hohen Müllgebühren. Die sei zwar erfolgt, berichtet Stahlbaum, „jedoch ist sie wahrscheinlich viel zu niedrig. Ich und die meisten Mieter haben für vier Jahre weniger als hundert Euro bekommen. Das wird jetzt von einem Anwalt geprüft“, sagt er.

Wann Vonovia damit beginnt, die Schimmelflecken und Risse in den Wohnungen zu beseitigen oder wie angekündigt die Treppenhäuser zu sanieren beginnt, verrät das Unternehmen nicht. Ihre für die Hüttenheimer Siedlung zuständigen Vertreter waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik