10 Jahre Süd-redaktion

Viele Gäste feiern mit der Südredaktion ihr Zehnjähriges

Leser Herbert Scholzen überreichte der Südredaktion ein gerahmtes Foto des gesamten Süd-Teams.

Leser Herbert Scholzen überreichte der Südredaktion ein gerahmtes Foto des gesamten Süd-Teams.

Duisburg-Huckingen.   Viele Leser feiern das 10-jährige Bestehen der WAZ im Süden. Es gab Blumen, Gedichte, Geschenke – und unerwartete Einblicke in die Vergangenheit.

Blumen! So viele, große Sträuße, kleinere Sträuße, in den schönsten Farben! Na klar, was schenkt man auch sonst zu einem, diesem besonderen Ehrentag? Ganz genau ... Gestern feierte die Südredaktion ihren 10. Geburtstag. Sie hatte viele Gäste geladen, mehr als 70 kamen und feierten gemeinsam mit den Redakteuren.

Ein Leser wohnte früher dort, wo heute die Redaktion ist

Gleich der allererste Besucher kann uns eine Menge über jenes Ladenlokal erzählen, in dem heute die WAZ-Redaktion beheimatet ist: „Ich hab’ mal hier gewohnt“, erinnert sich Manfred Danes. „Das war mein Schlafzimmer bis 1951, ‘52.“ Vorher, während des Krieges, „war hier ein Krämerladen drin“. Der Krieg ging auch am Haus Mündelheimer Straße 55 nicht spurlos vorbei: „Im Haus ist eine Granate eingeschlagen“; zum Glück, ohne größeren Schaden zu hinterlassen. Als endlich Frieden herrschte, „waren hier im Haus englische Soldaten stationiert“, erinnert sich der 77-Jährige. Auch sonst war einiges los rund ums Haus: „Nebenan war eine Metzgerei, ein Stück weiter ein Milchbauer.“

Leser treffen eine Bundestagsabgeordnete im Original

„Jetzt sehe ich Sie auch mal in echt.“ Die Leserin aus Huckingen ist erfreut, dass sie die Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas im Original kennenlernt. Im Bundestag ist nämlich gerade sitzungsfreie Woche, so dass die SPD-Politikerin Gelegenheit fand, in der Südredaktion vorbeizuschauen. Ein Glücksfall für die Huckinger Leserin. Sie nahm eine Visitenkarte der Abgeordneten mit, um einen Besuchstermin im Bundestag zu vereinbaren.

Ganz prominent durfte sich auch das Ensemble der Südreaktion fühlen: Denn da hat doch tatsächlich jemand um unsere Autogramme gebeten! So viel Berühmtheit war noch nie. Der Mann, der die Südredaktion gerne in unterschriebener Form archiviert, ist Dieter Palim. Der 78-Jährige sammelt die Zeitung, nicht irgendeine, nein, besonders gerne die aus dem Duisburger Süden und aus Gesamt-Duisburg. „Mich interessiert vor allem der Süden“, sagt Dieter Palim dann auch. Und er sagt auch: „Alles, was Veränderungen, Neuerungen im Duisburger Süden mit sich bringt, das finde ich einfach spannend.“ Seit 1964 wohnt der Hochfelder nun schon in Huckingen und ist total „verwachsen“ mit diesem Stadtteil. Und ein bisschen auch mit seiner Zeitung, scheint es.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik