Politik

Verschobener Sachstandsbericht zum XXL-Bad wird nachgeholt

Wann das XXL-Bad zum Rutschen und Schwimmen freigegeben wird, auf diese Frage erhoffen sich die Bezirksvertreter Antwort in ihrer Sitzung am Donnerstag. Dann gibt es einen Sachstandsbericht.

Foto: Volker Herold/Archiv

Wann das XXL-Bad zum Rutschen und Schwimmen freigegeben wird, auf diese Frage erhoffen sich die Bezirksvertreter Antwort in ihrer Sitzung am Donnerstag. Dann gibt es einen Sachstandsbericht. Foto: Volker Herold/Archiv

Duisburg-Süd.   XXL-Bad, Spielhallen und Kreisverkehr: Die Bezirksvertretung Süd spricht Donnerstag einiges an. Die Entscheidung wird aber oft woanders gefällt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Natürlich haben es die Haushaltsreden der Fraktionen weit nach vorn gebracht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Süd am kommenden Donnerstag, 19. Oktober. Doch daneben gibt es noch eine ganze Reihe anderer Themen, die für Gesprächsstoff im südlichsten Stadtbezirk sorgen dürften. Unter anderem wieder dabei ist der heiß ersehnte Sachstandsbericht zum XXL-Bad.

Das XXL-Bad sollte eigentlich schon bei der vergangenen Sitzung Thema sein

Das Thema war schon für die vergangene Sitzung angekündigt, dann aber von der Tagesordnung gestrichen worden. Am Donnerstag nun soll es nachgeholt werden. Wie ist der derzeitige Stand bei der Planung des XXL-Bades? Auf diese Frage gab es bislang immer dieselbe Antwort: nicht so weit wie gedacht – die Planungen warten mit immer neuen Verzögerungen auf.

Keine Spielhallen oder Erotik-Geschäfte mehr auf der Münchener Straße

Dieses Thema versteckt sich unter einem unscheinbar klingenden Tagesordnungspunkt: Es geht um die Änderung des Bebauungsplans für die Münchener Straße. Ansiedlungen von Vergnügungsstätten wie Spielhallen und Erotikfachgeschäften soll der geänderte Bebauungsplan künftig verhindern. Die Bezirksvertretung wird dazu angehört; die Entscheidung trifft der Rat.

Antrag: Bürgerbeteiligung für den Kreisverkehr am Kalkweg

Auf Antrag der Fraktion Junges Duisburg geht es um den Kreisverkehr an der Kreuzung Wedauer Straße/Kalkweg. Dessen Freifläche in der Mitte soll nach dem Willen der Fraktion gestaltet werden, und zwar mit Bürgerbeteiligung.

Welche Straßen werden 2018 gebaut oder ausgebaut?

Nur die Straßen, die es auf die Prioritätenliste geschafft haben, bekommen im kommenden Jahr eine Chance auf Bau beziehungsweise Aus- oder Umbau. Und davon nicht alle. Die Bezirksvertreter entscheiden, ob sie der Liste in der vorliegenden Form zustimmen.

Vier Spielplätze im Bezirk Süd sollen überarbeitet werden

32 500 Euro stehen für den Bezirk Süd im kommenden Jahr für Spielplatzsanierungen bereit. Vier Spielplätze vor Ort sollen davon profitieren. Die Bezirksvertretung berät das Thema nur – die Entscheidung darüber trifft der Jugendhilfeausschuss.

Vier Ascheplätze von Sportvereinen sollen saniert werden

Welche sogenannten Tennenplätze welcher Sportvereine werden saniert? Vier Anlagen im Duisburger Süden haben es auf den Prioritätenkatalog der Verwaltung geschafft. Die Politiker des Bezirks Süd befassen sich mit dem Thema; eine Entscheidung fällt der Betriebsausschuss der Stadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik