Location Award

Steinhof will bester Veranstaltungsort in Deutschland werden

Der Steinhof zieht über Duisburg hinaus Besucher für seine Kulturveranstaltungen an.

Foto: Udo Milbret/Archiv

Der Steinhof zieht über Duisburg hinaus Besucher für seine Kulturveranstaltungen an. Foto: Udo Milbret/Archiv

Duisburg-Huckingen.   Der Steinhof hat sich um den Location Award beworben. Konkurrenten sind unter anderem das Deutsche Fußballmuseum und die Zeche Zollverein.

Der Steinhof bewirbt sich um den Titel als bester Veranstaltungsort Deutschlands in der Kategorie Kultur-Locations. Die Konkurrenz ist hart und namhaft: 45 Veranstaltungsorte, darunter das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund und das Essener Unesco-Welterbe Zollverein, haben sich beworben.

Mit dem Location Award werden jedes Jahr die besten Veranstaltungsorte Deutschlands ausgezeichnet, laut Ausrichter ist er branchenweit das Gütesiegel für Top-Eventlocations. Die Preisträger bestimmt eine Jury aus Veranstaltungsplanern und Fachleuten aus der Eventbranche. Neben den kategoriespezifischen Merkmalen werden auch übergreifende Faktoren bewertet wie zusätzliche Services für Veranstaltungen, Außenpräsentationen, Nutzungsmöglichkeiten, Design, Logistik, Umweltverträglichkeit, Technik und der Innovationsgrad der Location.

Bewerben konnten sich alle Veranstaltungsorte, die eine entsprechende Nutzungserlaubnis haben. Noch bis zum 30. Juni kann der Steinhof hoffen, es unter die Nominierten zu schaffen: Bis zu diesem Tag gibt die Jury ihre Bewertung ab. Aus jeder Kategorie werden drei Kandidaten nominiert. Alle Nominierten werden zur Preisverleihung am 9. Oktober nach Offenbach eingeladen und dort präsentiert.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik