Schul-Erweiterung

Sekundarschule will keine Container Am Biegerpark

Die Sekundarschule am Biegerpark bekommt Räume vom Mannesmann-Gymnasium zur Verfügung gestellt.

Foto: Lars Fröhlich

Die Sekundarschule am Biegerpark bekommt Räume vom Mannesmann-Gymnasium zur Verfügung gestellt. Foto: Lars Fröhlich

Duisburg-Huckingen.   Sekundarschule Am Biegerpark ist gegen Container. Stattdessen setzt sie auf Räume des Mannesmann-Gymnasiums und den neuen Standort Hitzestraße.

Zu den Plänen der Verwaltung, die Sekundarschule Am Biegerpark mit einem zweiten Standort in Wanheimerort zu erweitern, meldet sich jetzt die Schulleiterin zu Wort. Anne de Roij hat dabei zum Teil andere Vorstellungen von der Zukunft ihrer Schule.

Zunächst bestätigt sie aber: Die bislang vierzügige Sekundarschule Am Biegerpark soll zum Sommer um zwei Züge erweitert werden und somit sechszügig werden. Das allerdings zunächst nur am bisherigen Standort. Möglich wird das, indem die Raumkapazitäten des Schulkomplexes Am Ziegelkamp genutzt werden: So bekommt die Sekundarschule Räume zur Verfügung gestellt, die das Mannesmann-Gymnasium zurzeit nur einmal pro Woche nutzt.

Der Standort an der Hitzestraße soll 2018/19 starten

Wann der geplante zusätzliche Standort an der ehemaligen Hauptschule Hitzestraße in Wanheimerort an den Start gehen kann, kann de Roij noch nicht absehen; die Verwaltung baut auf das Schuljahr 2018/19. Allerdings wendet de Roij ein: Der zusätzliche Standort sei noch nicht entkernt, müsste außerdem noch erweitert werden – sonst sei dort kein Platz für 18 Klassen und zusätzliche Fachräume. Schließlich müsste auch die Dependance auf die bis dahin sechs Züge der Schule ausgelegt sein. Denn der Plan der Sekundarschule sieht vor, ihre Jahrgangsstufen auf die beiden Standorte zu verteilen: Die Klassen 5 bis 7 würden am Biegerpark bleiben, die Klassen 8 bis 10 an der Hitzestraße unterrichtet werden.

Schulleiterin: „Alle zwei Wochen wird hier ein Müllcontainer angezündet“

Container, oder mobile Klasseneinheiten, wie die Verwaltung sie nennt, sind an der Sekundarschule Am Biegerpark nicht gern gesehen. „Das ist hier äußerst schwierig“, sagt Schulleiterin Anne de Roij. „Die Zerstörungswut ist sehr groß, alle zwei Wochen wird ein Müllcontainer angezündet.“ Ihre Befürchtung: Etwaigen Containern könnte es nicht viel besser ergehen.

Die Sekundarschule Am Biegerpark soll erweitert werden, weil die ursprünglich geplante, neue Sekundarschule für den Bezirk Mitte sich zumindest verzögert – erst muss ein Störfallgutachten erstellt werden.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik