Karneval

Nach 70 Jahren: So plant die KG Op de Hippe Höh die Zukunft

Die Garde der KG Alle Mann an Bord gehörte zu den zahlreichen befreundeten Karnevalsvereinen, die mit der Duisburger KG Op de Hippe Höh ihr Kostümfest feierten.

Die Garde der KG Alle Mann an Bord gehörte zu den zahlreichen befreundeten Karnevalsvereinen, die mit der Duisburger KG Op de Hippe Höh ihr Kostümfest feierten.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Duisburg-Großenbaum.  Die KG Op de Hippe Höh gibt es seit 70 Jahren. Doch die Narren haben Nachwuchssorgen. Vor allem eines wünschen sie sich für die Zukunft.

Die Jecken der Karnevalsgesellschaft Op de Hippe Höh haben am Wochenende gemeinsam mit der Schützenbruderschaft St. Hubertus Großenbaum ihr Kostümfest gefeiert. Es war nicht irgendein Termin: Denn gleichzeitig feierten die Jecken der KG deren 70-jähriges Bestehen.

Heute fällt es den Jecken immer schwerer, die Tradition am Leben zu halten. Über die vergangenen Jahre hat ihre Mitgliederzahl stark abgenommen, weiß Geschäftsführer Reinhard Rüster, der von 1998 bis 2016 Präsident war und ein echtes Urgestein des Vereins ist. ,,2011 hat es bei uns einen großen Einbruch gegeben. In dem Jahr wurde klar, dass wir unter anderem wegen komplizierter Auflagen die Veranstaltungen in der Mensa der Gesamtschule Süd nicht mehr stemmen konnten. Das hat viele Mitglieder gekostet’’, erklärt er.

Duisburger KG Op de Hippe Höh wünscht sich eine eigene Tanzgarde

Aktuell sind noch 40 Narren dabei. Sie würden sich allerdings über Zuwachs freuen. Vor allem junge Tänzerinnen fehlen den Jecken, aktuell haben sie keine eigene Tanzgarde. ,,Wir haben uns in den Jahren seit 2011 wieder ganz gut bekrabbelt, aber eine eigene Garde wäre super’’, sagt Rüster. ,,Das ist allerdings schwieriger, als man denkt. Selbst wenn wir wieder Interessentinnen hätten, bräuchten wir auch eine erfahrene Trainerin und entsprechende Räumlichkeiten für die Trainings’’, sagt er.

Beim Kostümfest zeigen die Mitglieder der beiden Vereine, wie schön Karneval sein kann. Der Saal ist voll besetzt: Als Piratenbräute, Cowboys und Piloten verkleidet, feiern die Zuschauer die Akteure auf der Bühne. Dort können sich die Jecken vor allem auf ihre Freunde verlassen. Als beispielsweise die KG Alle Mann an Bord auf der Bühne steht, ist diese ebenso prall gefüllt wie die Reihen davor. Ebenso für Freude sorgen Auftritte der Roten Funken, der KG Sonniger Süden und die Tanz- und Gesangseinlagen des Stadt- und Kinderprinzen.

Wer der KG Op de Hippe Höh beim Aufbau einer eigenen Tanzgarde helfen oder dabei mitmachen möchte, meldet sich unter 0203/760605.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben