Kultur

Musikalische Zeitreise im sommerlichen Steinhof

Ulla Meinecke will das Publikum im Steinhof mit  selbstgeschriebenen Popsongs überzeugen.Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Ulla Meinecke will das Publikum im Steinhof mit selbstgeschriebenen Popsongs überzeugen.Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Duisubrg-Huckingen.   Das neue Programm: Blues, Jazz, Rock, Folk und Klavier. Mit dabei viele Coverbands und auch prominente Originale wie De Höhner und Ulla Meinecke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Steinhof hat sein aktuelles Musik-Programm für die Monate Mai bis September herausgebracht. Wir stellen die Höhepunkte vor.

Trionova und Small Is Beautiful sind zwei Ruhrgebiets-Bands und im Steinhof schon bekannt. Am Mittwoch, 16. Mai, wollen die sechs Musiker dort unter dem Titel Trionale unplugged die größten Hits der Rock- und Pop-Geschichte auf die Bühne bringen, natürlich mit dem einzigartigen Sound der Trionale.
Karten: 17,50 Euro.

Folk und Rock aus den Achtzigern

Die Band Rapalje nimmt die Steinhof-Besucher am Freitag, 25. Mai, ab 20 Uhr mit in die Welt schottischen Hochlands und irischer Ebenen. Bei der „Irish & Celtic Folk Night“ gibt es mitreißende Jigs and Reels, gefühlvolle Balladen und einen Hauch Heavy Metal. Karten: VVK 15 Euro, AK 17 Euro. Die Band Rapalje spielt Musik aus den schottischen Highlands und den Irischen Hochebenen. Foto: Thomas Goedde / WAZ FotoPool

Zurück in die Achtziger geht es am Freitag, 8. Juni mit Songs von AC/DC, Bruce Springsteen und David Bowie. Um 20 Uhr startet das Konzert der Band BackTrax und der Sängerin Jackie Bredie. Die Musiker haben schon mit Stars wie Usher und dem Grafen von Unheilig auf der Bühne gestanden. Karten: VVK 16 Euro, AK 19 Euro.


Schlager aus Köln und Jazz aus Neudorf

Die Höhner haben schon mehrmals im Steinhof für Begeisterung gesorgt. Am Sonntag, 10. Juni, kommen die Kölner wieder. Dann präsentieren sie ihr neues Album inklusive der Single „Wir sind für die Liebe gemacht.“ Für ihre Fans spielen die Höhner aber auch ihre Evergreens, zu denen regelmäßig auf Schlagerparties gefeiert wird. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten ab 36,90 Euro.

Georg Göbel alias Ozzy Ostermann kann den Steinhof mittlerweile schon fast als sein zweites Zuhause betrachten. Am Donnerstag, 30. August, gibt er wieder ein Wohnzimmer-Konzert im historischen Turmzimmer. Mit seiner Gitarre wird der Neudorfer Blues und Jazz erklingen lassen. Beginn ist um 20 Uhr. Karten: 19,50 Euro.

Coverbands: Lead Zeppelin und Central Park

Die Tributeband Lead Zeppelin lässt am Freitag, 14. September, Lieder wie Stairway to Heaven und Kashmir wieder auferleben. Die Musiker versuchen dem britischen Original Led Zeppelin akustisch und visuell so nah wie möglich zu kommen. Roby Misiejuk hat zum Beispiel sehr viel Zeit investiert, um John Bonhams spezielle Trommeltechnik zu studieren. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Die Vorband Lost in Lucy spielt um 19.15 Uhr. Karten: VVK 18 Euro, AK 20 Euro.

Die Central Park Band covert Simon & Garfunkel – energievoll und dynamisch. Zwei harmonische Stimmen begleitet von Akustik-Gitarren singen die größten Hits des US-amerikanischen Folk-Rock-Duos. Bei jedem Konzert der Central Park Band gibt es einen magischen Moment, wenn der ganze Saal den Refrain von „Bridge over troubled water“ singt. Dieser Moment erwartet die Besucher des Steinhofs am Samstag, 15. September, um 20 Uhr. Karten: 19,50 Euro.

Ulla Meinecke mit eigenen Songs

Die Neuseeländerin Carolanne Weidle stand schon bei den Musical Cats und Mamma Mia in Hamburg auf der Bühne. Am Donnerstag, 20. September, tritt sie mit the Kenny Stewart Trio im historischen Turmzimmer auf. Das Trio besteht aus dem Drummer Kenny Stewart, seinem Bruder Ian und der studierten Konzertpianistin Patricia Martin. Alle drei kommen ebenfalls aus dem Musicalgeschäft. Im Steinhof zeigen die Musiker ab 20 Uhr ein Potpourri aus Rock-Classics und Swing Tunes. Der Eintrittspreis wird noch bekanntgegeben.

Ulla Meinecke gilt als die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. Sie ist für ihre samtige Stimme, ihre poetische Stimme und die nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge. Mit den Musikern Ingo York und Reinmar Henschke sagt sie am Samstag, 22. September, im Steinhof „Und danke für den Fisch.“ Das Programm kombiniert Klassiker der Sängerin und neue, noch unveröffentlichte Lieder – über Wünsche und Sehnsüchte. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten: 22,50 Euro.

Piano mit Texten von Christine Nöstlinger

Das Duo „pianoworte“ verbindet gesprochenes Wort mit Musik – und das seit 1994. Am Sonntag, 23. September, kommt das Ensemble aus dem Pianisten Bernd-Christian Schulze und dem Schauspieler Helmut Thiele in den Steinhof. Ihr Programm trägt den Titel „Papas sind sehr unterschiedlich.“ Dabei handelt es sich um Vertonungen der Texte der mittlerweile 81-jährigen Schriftstellerin Christine Nöstlinger. Beginn ist um 15 Uhr. Der Kartenpreis wird noch bekanntgegeben.

Fünf Männer, rund 150 Songs und 16 Jahre Bandgeschichte - So lautet die Biografie der Band basta in kurz. Am Freitag, 28. September, kommen die A-capella-Musiker in den Steinhof und singen ihr Programm „Freizeichen“. Die Kölner sind für ihren Sprachwitz und eingängige Melodien bekannt. Sie singen über die Liebe, Laktoseinterloranz und mal auch über den Namen Jochen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten: VVK 25 Euro, AK 28 Euro.

<<

Tickets und Informationen

Tickets gibt es direkt im Steinhof an der Düsseldorfer Landstraße 347.

Die Geschäftsstelle des Kulturzentrums ist montags und freitags von 12 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Erreichbar ist die Geschäftsstelle auch per E-Mail an kontakt@steinhof-duisburg.de oder telefonisch unter 72 99 99 84.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik