Sommer am See

In zwei Stunden ein schwimm-taugliches Floß selber bauen

Vor drei Jahren gab es die erste Floßbau-Aktion beim Sommer am See. Die selbstgebauten Gefährte erwiesen sich tatsächlich als schwimmtauglich.

Vor drei Jahren gab es die erste Floßbau-Aktion beim Sommer am See. Die selbstgebauten Gefährte erwiesen sich tatsächlich als schwimmtauglich.

Foto: Christoph Wojtyczka/Archiv

Duisburg-Süd.   Handwerk trifft Wasser beim Sommer am See: Am Samstag bauen 20 Teilnehmer vier Flöße. Die Plätze zum Mitmachen können Sie nur gewinnen: bei uns.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus echtem Holz und ganz allein mit den eigenen Händen, aus eigener Kraft – wer gerne etwas schafft, handwerklich, der sollte sich den kommenden Samstag, 22. Juli, ganz groß in seinem Kalender markieren. Denn dann geht es beim Sommer am See, der gemeinsamem Aktion der Südredaktion und des Freibadbetreibers DJK Poseidon, um nichts weiter als Floßbau – in seiner schönsten Form. Und was wäre ein Sommer am Wolfssee ohne eine Rundfahrt auf selbigem?

Der Plan: Ralf Zilles, Inhaber der Koblenzer Event-Agentur Abenteuer- und Aktivurlaub wird gemeinsam mit 20 Teilnehmern insgesamt vier Flöße bauen – fünf fleißige Floßbauer arbeiten also gemeinsam an einem Wassergefährt.

Ralf Zilles ist nicht zum ersten Mal im Süden unterwegs, auf Wasser, mit Floß. Bereits vor drei Jahren hat er im Rahmen vom Sommer am See eine Floßbau-Aktion gestartet. Damals wie heute gilt: „Am Wolfssee sind die Bedingungen zum Bau und für eine anschließende Fahrt einfach optimal“, sagt Zilles. Das komplette Material wird gestellt – es gibt Platten, Schläuche, Spanngurte, aber auch Paddel und Schwimmwesten. Auch für das passende Werkzeug will der Fachmann Zilles sorgen.

So können Sie Plätze für die Floßbau-Aktion gewinnen

Die Bau-Aktion startet schon am Samstagmorgen, um 10.30 Uhr, und soll gegen 12.30 Uhr enden. Da die Teilnehmerzahl eben auf 20 begrenzt ist, entscheidet das Los über all die abgegebenen Anmeldungen. Wer mitmachen möchte, sollte sich spätestens bis Freitag, 21. Juli, 11 Uhr, in der Südredaktion melden. Und das unter folgender E-Mail-Adresse: redaktion.du-sued@waz.de. Bitte geben Sie in der Mail auch ihren Namen und eine Telefonnummer an, unter der wir Sie erreichen können. Die Teilnehmer werden unter allen Einsendungen ausgelost und dann benachrichtigt.

Eine wichtige Voraussetzung gibt es noch, für all die, die beim Floßbau teilnehmen wollen: Sie müssen schwimmen können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben