Zuschüsse

Duisburg: 99.450 Euro für Sportvereine im Duisburger Süden

Wasserball satt Fußball: Der Ascheplatz in Buchholz hält keinem Regen mehr stand.

Wasserball satt Fußball: Der Ascheplatz in Buchholz hält keinem Regen mehr stand.

Foto: DANIEL ELKE / FUNKE Foto Services

Duisburg-Süd.  Sieben Sportvereine aus dem Duisburger Süden haben einen Antrag auf einen Investitionszuschuss gestellt. So viel bekommen die Vereine.

Marode Dächer, holprige Zufahrten, veraltete Sportanlagen oder defekte Sportgeräte: Sieben Sportvereine aus dem Duisburger Süden haben bei der Verwaltung einen Antrag auf einen Investitionszuschuss für anstehende oder bereits begonnene Baumaßnahmen oder Neuanschaffungen gestellt. 99.450 Euro sieht der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Duisburg-Sport für den Bezirks Duisburg Süd vor. Die von der Bezirksvertretung Süd bewilligten Zuschüsse verteilen sich auf vier Vereine.

Den größten Investitionszuschuss bekommt TuS Viktoria 06 Buchholz für den Umbau seines alten Tennenplatzes zu einem Kunstrasenplatz. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf 305.864 Euro. Die Hälfte – 152.932 Euro – muss der Verein als Eigenanteil aufbringen, die andere Hälfte gibt es als Zuschuss von Duisburg-Sport. In diesem Jahr bekommt Buchholz 92.200 Euro. Der Umbau der Platzanlage hat bereits begonnen. Im Antrag des Vereins heißt es, dass der Belag des maroden Ascheplatzes so verdichtet ist, dass das Regenwasser dort nicht mehr abläuft.

Boote für internationale Wettkämpfe

2800 Euro Zuschuss bekommt der Kanusportverein Duisburg-Wedau für die Anschaffung von vier neuen Wettkampfbooten für den Kanuslalom. Die Boote werden laut Antrag für die Teilnahme an internationalen und nationalen Wettkämpfen für die erfolgreichen Nachwuchssportler benötigt.

Der Duisburger Segelclub bekommt 2450 Euro für die erneute Sanierung der Zufahrt zum Clubhaus. Die Sanierung ist bereits erfolgt. Die Zufahrt wies, so heißt es im Antrag, Schlaglöcher und Unebenheiten auf, so dass diese Mängel dringend beseitigt werden mussten.

Als letzter Verein bekommt der Kneipp-Verein Duisburg 2000 Euro für die Sanierung des Vereinsheimdaches. Auch hier hat die Maßnahme bereits begonnen, da mehrere Stellen des Flachdaches undicht waren.

Die Anträge der Großenbaumer SG (150.000 Euro für die Errichtung eines Kleinspielfeldes aus Kunststoffrasen inklusive Flutlicht), sowie die beiden Anträge des VfL Duisburg-Süd (17.000 Euro für die Umstellung der Trainingsbeleuchtung auf LED und für den Umbau des Tennenspielfeldes in einen Naturrasen oder Mehnertrasenplatz) wurden auf Wunsch der Vereine zurückgestellt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben