Gute Schule 2020

Diese Schulen im Süden bekommen Geld für neue Toiletten

Vielleicht sehen ja manche Toiletten an den Schulen im Duisburger Süden nach der Sanierung so cool aus wie diese an einer Gesamtschule in Gelsenkirchen.

Foto: Sebastian Konopka

Vielleicht sehen ja manche Toiletten an den Schulen im Duisburger Süden nach der Sanierung so cool aus wie diese an einer Gesamtschule in Gelsenkirchen. Foto: Sebastian Konopka

Duisburg-Süd.   Acht Millionen Euro bekommen die Schulen im Süden für Sanierungen an Gebäuden, Klos, digitale Infrastruktur. Diese Schulen sollen profitieren.

Acht Millionen Euro aus dem Programm Gute Schule 2020 sollen in den nächsten Jahren die Bildungseinrichtungen in im Duisburger Süden auf Vordermann bringen: ihre Gebäude, Toiletten, digitale In­frastruktur. Die entsprechenden Pläne berät der Schulausschuss am 30. Juni; abschließend entscheidet der Rat am 3. Juli. Bleibt es bei den derzeitigen Plänen, dann profitieren im Süden der Stadt folgende Schulen:

Diese Grundschulen bekommen neue Toiletten

Die folgenden Fördermaßnahmen hat der Rat im November 2016 beschlossen; ihre Kosten wurden jetzt aktualisiert. Danach wird an diesen Grundschulen die Pausen-WC-Anlage saniert: GGS Lüderitzallee (247 000 Euro / Baubeginn 2020), GGS Lauenburger Allee (162 000 €/2019), GGS Am Lindentor ( 102 000 €/2017). An der GGS Wanheim werden die Toiletten im Altbau neu hergerichtet (140 000 €/2019). An der Böhmer Straße bekommt die GGS Geld für die Klos in Pausenhalle und Gang (320 000 €/2018); die KGS für diejenigen in Mensa-Anbau und Betreuungsraum (145 000 €/2018).

Neu hinzugekommen sind in der Liste der Verwaltung folgende Sanierungsmaßnahmen: An beiden Standorten des Schulverbunds Im Reimel/Lauenburger Allee wird saniert – Im Reimel bekommt neue und barrierefreie Sanitäranlagen (133 000 €/2017-2020); gleiches gilt für die Sporthalle an der Lauenburger Allee (101 000 €/2017-2020). Auch die sanitäre Ausstattung an der GGS Großenbaumer Allee wird ausgetauscht und barrierefrei (201 000 €/2017-2020). An der GGS Albert-Schweitzer-Straße wird die Pausen-WC-Anlage barrierefrei erneuert.

Damit werden aus dem Programm Gute Schule 2020 zehn der zwölf Grundschulstandorte gefördert. Nicht dabei sind die GGS Am Knappert und Am See. Die GGS Am Knappert hatte der Stadt nach deren Angabe keinen Sanierungsbedarf gemeldet. Die GGS Am See steht auf der Reserveliste.

Das wird an den weiterführenden Schulen saniert

Schulgebäude inklusive WC-Anlagen werden an der Gesamtschule Süd saniert (380 000 Euro/2018). Hierzu gibt es bereits einen Ratsbeschluss von November 2016. Neu im Programm Gute Schule 2020 tauchen folgende Fördermaßnahmen auf: An der Gesamtschule Süd gehen mit der Neueinrichtung der naturwissenschaftlichen Räume einige Änderungen einher; unter anderem wird hier auch die Sanitärtechnik erneuert (Gesamtkosten 1,75 Millionen €).

Das Mannesmann-Gymasium wird umfänglich saniert: in der Aula Dach, Fassaden und Fenster. Außerdem wird eine neue Küche eingerichtet (Gesamtkosten 2,8 Millionen Euro).

An Realschule Süd beziehungsweise Sekundarschule Am Biegerpark werden die naturwissenschaftlichen Fachräume saniert (Gesamtkosten 500 000 €).

An diesen drei Schulen sowie auch am Bertolt-Brecht-Berufskolleg werden außerdem jeweils 69 000 Euro in den Breitbandausbau für schnelleres Internet investiert.

Die Buchholzer Waldschule bekommt auch Fördergelder

An der Buchholzer Waldschule werden die Toiletten in zwei Pavillons instandgesetzt, außerdem die Pausen-WC-Anlage (Gesamtkosten 290 000 Euro/2018). Weitere 102 000 Euro fließen in neue Wasserhähne. Auch einige Dach- und Fensterflächen werden saniert.

Diese Sanierungs-Projekte stehen auf der Reserveliste

Nicht auf die Vorschlagsliste der Verwaltung, aber auf die Reserveliste geschafft haben es folgende Maßnahmen:

■ Innenausbau Gesamtschule Süd, 55 000 €

■ Sanierung von Dach, Fenster, Fassaden sowie Innenausbau an der Buchholzer Waldschule (2,3 Millionen €)

■ Differenzierungsräume für Inklusion an der GGS Am See (70 000 €)

■ Technische Gebäudeausrüstung GGS Wanheim (100 000 €)

Über die Vorschlagsliste der Verwaltung berät am Freitag um 14 Uhr der Schulausschuss; am 3. Juli, 15 Uhr, entscheidet der Rat.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik