Diese Kabarett-Abende bietet das Gleis drei

Großenbaum.   Das Gleis drei hat sich als neuer Kabarett-Spielort im Duisburger Süden etabliert. Wer selber dort zum Lachen hingehen möchte, auf den warten Ende diesen Jahres und 2018 diese Veranstaltungen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Gleis drei hat sich als neuer Kabarett-Spielort im Duisburger Süden etabliert. Wer selber dort zum Lachen hingehen möchte, auf den warten Ende diesen Jahres und 2018 diese Veranstaltungen:

Freitag 6. Oktober: Robert Griess mit dem Programm „Ich glaub’, es hackt!“

Freitag 24. November: „Thekentratsch, die becker & Frau Sierp“ mit dem Programm „Deine Gene braucht kein Mensch“. Diese Veranstaltung ist zwar schon ausverkauft, aber: Bei entsprechend hoher Nachfrage wird das Gleis drei einen Zusatztermin anbieten. Entsprechende Nachfragen mit gewünschter Kartenanzahl an thiel.guenter@t-online.de

Auch für 2018 stehen einige Lach-Nummern schon fest – und auch, wenn sie noch weit weg scheinen, Kabarett im Gleis 3 ist schnell ausverkauft:

Freitag 19. Januar: Moritz Netenjakob mit seinem Best-of-Programm: „Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob“.

Freitag 13. April: Anka Zink mit dem Programm „Leben in vollen Zügen“.

Freitag 5. Oktober: Barbara Ruscher mit ihrem neuem Programm, das im Gleis 3 seine Vorpremiere feiert.

Freitag 23. November, schon wieder Robert Griess – diesmal aber mit seinem neuen Programm „Hauptsache, es knallt!“

Sämtliche Kabarett-Veranstaltungen finden statt im Gleis drei, Angermunder Straße 2. Sie beginnen um 20 Uhr, Einlass ist jeweils ab 19 Uhr. Es herrscht grundsätzliche freie Platzwahl. Die Karten kosten zwischen 18 Euro im Vorverkauf und 21 Euro an der Abendkasse. Der Vorverkauf findet statt im Gleis 3, Vorbestellungen sind möglich unter der E-Mail-Adresse gleisdrei-kabarett@t-online.de – weitere Infos zum Programm gibt’s im Internet auf:
gleisdrei.de/kabarett-im-gleis-drei/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik