Gestaltungs-Wettbewerb

Das sind die Pläne für die Freiflächen der 6-Seen-Wedau

Auf den 60 Hektar Südfläche der 6-Seen-Wedau sollen in den nächsten Jahren 3000 neue Häuser und Wohnungen entstehen.  

Auf den 60 Hektar Südfläche der 6-Seen-Wedau sollen in den nächsten Jahren 3000 neue Häuser und Wohnungen entstehen.  

Foto: Stefan Klink/BEG NRW

Duisburg-Wedau.  Sonnendeck und Seeterrasse, Wasserspielplatz am Wasserturm, Platz für Künstlerateliers und Cafés: Wir stellen die Pläne des Ateliers Loidl vor.

60 Hektar groß ist die Südfläche des ehemaligen Bahngeländes zwischen Wedau und Bissingheim, auf dem das neue Wohngebiet 6-Seen-Wedau entstehen soll. Es bietet Platz für 9000 Bewohner in 3000 neuen Häusern und Wohnungen – und daneben eine ganze Menge Freiraum. Frei- und Grünflächen, für deren Gestaltung ein Wettbewerb ausgelobt wurde. Der Sieger: Das Berliner Atelier Loidl, das in Duisburg auch schon den Rheinpark in Hochfeld gestaltet hat.

Ausgelobt haben den Wettbewerb Gebag und DB Immobilien Region West. Sie betonen in ihrer Auslobung: „Mit der Neugestaltung der östlichen Uferzone entsteht ein neuer Bezug zum Wasser.“ Diesen Bezug zum Wasser hat das Atelier Loidl in seinem Entwurf am überzeugendsten ausgearbeitet. Weiter ist in der Auslobung die Rede von „mindestens 200 Bäumen“, die gepflanzt werden sollen; „vornehmlich im Bereich des Uferparks sowie des Wasserturmparks“.

Mit diesen Plänen setzt der Siegerentwurf des Ateliers Loidl aus Berlin die Vorgaben des Wettbewerbs für das neue Wohngebiet 6-Seen-Wedau um:

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben