Café

Filialeröffnung von dänischem Café in Neudorf verzögert sich

Leckere Aussichten: Zimtschnecke und Co. gibt es in Duisburg bald auf dem Sternbuschweg – im „Copenhagen Coffee Lab“.

Leckere Aussichten: Zimtschnecke und Co. gibt es in Duisburg bald auf dem Sternbuschweg – im „Copenhagen Coffee Lab“.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Duisburg-Neudorf.  Die fünfte Filiale des Copenhagen Coffee Labs eröffnet in Duisburg. Zimtschnecken und besonderen Kaffee gibt es bald auf dem Sternbuschweg.

Die dänische Café-Kette „Copenhagen Coffee Lab“ eröffnet ihre fünfte Filiale in Duisburg. Am Donnerstag, 15. Oktober, um 6.30 Uhr öffnen sich die Türen des Cafés auf dem Sternbuschweg 54 das erste Mal. Ursprünglich sollte die neuen Filiale bereits am Dienstag, 13. Oktober, eröffnen, es entstanden aber „mehrere Bauherausforderungen“, erklärt ein Sprecher der Café-Kette, die führten zur Verzögerung der Eröffnung.

Der Philosophie des dänischen Unternehmens folgend hat sich auch das neue „CCL“ einen Ort gesucht, an dem viel potenzielle Laufkundschaft unterwegs ist. Die Bäcker des Cafés setzen auf zusatzstofffreie und konservierungsmittelfreie Herstellung – und auf Sauerteig ohne Hefe.

[Neuigkeiten aus der Duisburger Gastro-Szene, Neueröffnungen und Restaurant-Kritiken – zur Spezialseite]

Außerdem ist auch der Kaffee ganz und gar dänisch. Nicht nur, weil er in Dänemark geröstet wird, sondern auch weil die Röstzeit viel kürzer ist. So bleibt die Bohne heller, der Kaffee schmeckt sanfter und fruchtiger.

Zu den Prunkstücken der Cafékette zählen die Zimtschnecken, auch die „Spandauer“-Teilchen erfreuen sich großer Beliebtheit. Erst im August hat auf der Großenbaumer Allee ein neues „CCL“ eröffnet, Filialen gibt es mittlerweile in Düsseldorf, Hamburg, Lissabon und – natürlich – Kopenhagen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben