Solidarität

Corona: Briefaktion gegen die Einsamkeit von Senioren

Schreib mal wieder!

Schreib mal wieder!

Foto: Franziska Langhammer / dpa

Duisburg-Buchholz.  Das Buchholzer Seniorenzentrum Altenbrucher Damm startet eine Briefaktion gegen die Einsamkeit in Zeiten von Corona.

Es können ein paar aufmunternde Zeilen sein, ein tröstendes Gedicht, ein Lieblingslied oder ein selbst gemaltes Bild. Wie alle anderen Einrichtungen ist auch das Seniorenzentrum Altenbrucher Damm in Buchholz wegen der Corona-Krise momentan für Besucher geschlossen. Kein Grund, völlig auf Außenkontakte zu verzichten, heißt es aus der Einrichtung. Im Haus des Evangelischen Christophoruswerks hat man aktuell das gute alte Briefe schreiben wieder entdeckt. Ein Aufruf an alle Nachbarn und andere nette Menschen.

Unter dem Motto „Post für Dich!“ lädt das Seniorenzentrum ab sofort zur Schreibeaktion. Alle Buchholzer Bürger sind aufgerufen, Briefe an die Bewohner des Seniorenzentrums zu verfassen. Ein Mittel gegen Isolation und Einsamkeit - ein einfacher Weg, um in diesen traurigen Zeiten doch ein wenig Verbindung zur Umgebung halten zu können – auch, um Verbundenheit und Miteinander zu fühlen. Briefe muntern auf, trösten und können Freude schenken, so die Idee, die dahintersteckt.

Die Briefe werden den Bewohnern übergeben oder auch vorgelesen

Also nichts wie ran an den Stift. Man kann an Menschen schreiben, die man kennt oder ganz allgemein an alle Bewohner und Bewohnerinnen. Die Briefe können in den hauseigenen Briefkasten im Eingang des Seniorenzentrums eingeworfen werden oder per Post geschickt werden. Adresse: Ev. Christophoruswerk, Seniorenzentrum Altenbrucher Damm, Altenbrucher Damm 8, 47249 Duisburg. Sie werden den Bewohnern dann persönlich übermittelt oder vorgelesen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben