Politik

Bildung, Brücken und Bauarbeiten in der Bezirksvertretung

Einwände aus der Öffentlichkeitsbeteiligung zum Wohnpark Neuenhof sind eines der Themen.

Einwände aus der Öffentlichkeitsbeteiligung zum Wohnpark Neuenhof sind eines der Themen.

Foto: Zoltan Leskovar/Archiv

Duisburg-Süd.   In der Sitzung am 30. August sprechen die Politiker über die Erweiterung der Sekundarschule Am Biegerpark und Einwände zum Wohnpark Neuenhof.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die politische Sommerpause ist vorüber, am Donnerstag, 30. August, tritt die Bezirksvertretung Süd wieder zusammen und behandelt dabei unter anderem folgende Themen:

Wohnpark Neuenhof

Die Bezirksvertretung berät zunächst über den Wohnpark Neuenhof. Dort entstehen 42 Einfamilien- und Doppelhäuser sowie 30 Sozialwohnungen. Die Bezirksvertretung spricht über die Eingaben im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung sowie über die Stellungnahmen der Verwaltung dazu.

Geplantes XXL-Bad

Gesprochen wird außerdem über das geplante XXL-Bad. Dessen Baustart verzögert sich Jahren immer wieder. Eine Entscheidung steht hierzu aber nicht an; die Bezirksvertreter werden von der Verwaltung per Mitteilung lediglich über den Stand der Dinge informiert.

Gestaltung des Wedauer Kreisverkehrs

Seit einigen Monaten ist der Kreisverkehr am Kalkweg in Wedau fertig, noch länger gibt es Diskussionen über eine Skulptur auf seiner Mitte. Viele Menschen wünschen sich ein Kunstwerk, das sich mit der Eisenbahn-Vergangenheit des Stadtteils auseinandersetzt. Jetzt, wo die Bauarbeiten beendet sind, soll ein Weg der Gestaltung gefunden werden. Dazu will die Verwaltung in naher Zukunft lokale Akteure zur Ideenfindung befragen.

Verlängerung eines Gehwegs

Ferner behandelt die Bezirksvertretung einen Antrag der CDU-Fraktion: Der nördliche Teil des Gehwegs auf dem Ehinger Berg soll demzufolge in der Nähe des Kreuzungsbereichs Im Bonnefeld/Siedlerstraße um etwa 17 Meter verlängert werden. Bisher gibt es dort keinen, die Fläche werde zugeparkt. Dies zwinge Passanten dazu, einen anderen Weg zu gehen; dieser sei jedoch in einem schlechten Zustand.

Neue alte Schilder

Auf der Korbmacherstraße in Mündelheim soll auf Antrag der CDU die Aufhebung der Durchfahrtsbeschränkung rückgängig gemacht werden. Jahrzehnte sei die Durchfahrt Anliegern vorbehalten geblieben, dann habe die Verwaltung zwei Verkehrsschilder entfernt. Dies führe zu einem hohen Verkehrsaufkommen in der Straße. Die CDU will nun den OB bitten, die Schilder wieder aufstellen zu lassen.

Langsamer fahren in Huckingen

Außerdem entscheidet die Bezirksvertretung über einen Antrag der SPD, den unteren Bereich der Albertus-Magnus-Straße als verkehrsberuhigten Bereich auszuweisen. Derzeit ist die Straße Teil einer Tempo 30-Zone. Vor der Kirche St. Peter und Paul, an der auch der Kindergarten liegt, sei es allerdings bereits zu mehreren gefährlichen Situationen gekommen.

Größere Schilder auf der Sittardsberger Allee

Die Fraktion Junges Duisburg wünscht sich größere Zusatzschilder auf der Sittardsberger Allee. Zwischen 22 und 6 Uhr gilt dort Tempo 30. Doch auch tagsüber bremsten viele Autofahrer ab, da sie nur die Geschwindigkeitsbeschränkung wahrnehmen, nicht aber die Schilder mit der zeitlichen Beschränkung. Das will der Antrag von Junges Duisburg ändern.

Rahmer Brücken

Norbert Broda (SPD) will wissen, wie in Zukunft verhindert werden kann, dass Überflutungen die Brücken am Rahmer Bach zu sehr in Mitleidenschaft ziehen. Dazu hat er 23 Fragen eingereicht, die in der Sitzung beantwortet werden sollen.

Erweiterung der Sekundarschule

Als letztes sprechen die Bezirksvertreter über die geplante Erweiterung der Sekundarschule Am Biegerpark. Die Verwaltung will die Schule um zwei Züge von vier auf sechs vergrößern, und zwar ab dem 1. August 2019. Dazu soll sie einen zweiten Standort bekommen: Dort, wo die Hauptschule Beim Knevelshof gerade in ihr letztes Schuljahr gestartet ist.

<<< ALS ZUHÖRER IN DIE SITZUNG

Zuhörer sind bei der öffentlichen Sitzung der Bezirksvertretung Süd wie immer zugelassen.

Sie findet statt am Donnerstag, 30. August, im Sitzungssaal des Bezirksamtes an der Sittardsberger Allee 14.

Beginn der Sitzung ist um 17 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben