Baustelle

Anwohner kritisiert fehlende Abstimmung der Baustelle

Am Übergang Am Finkenacker, Ecke Nordhäuser Straße wurde der Gehweg erst letztes Jahr abgesenkt. Jetzt wird der Bürgersteig dort wieder aufgerissen.

Am Übergang Am Finkenacker, Ecke Nordhäuser Straße wurde der Gehweg erst letztes Jahr abgesenkt. Jetzt wird der Bürgersteig dort wieder aufgerissen.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg-Hüttenheim.   Gerade erst sanierter Gehweg wird wieder aufgerissen. Eine Koordinierung der Baustellen war nach Aussagen der Stadt Duisburg nicht möglich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im letzten Jahr erst wurde der Bürgersteig Am Finkenacker, Ecke Nordhäuser Straße abgesenkt. Jetzt ist ein Teilbereich allerdings wieder aufgerissen worden. Was einen Anwohner dazu veranlasst, von Steuerverschwendung zu sprechen. „Warum kann man die Baustellen nicht besser koordinieren?“, fragt ein Hüttenheimer.

Die Redaktion gibt die Frage an die Stadtverwaltung weiter: „Die Fahrbahn und punktuell der Gehweg wurde von Februar bis Dezember 2018 als Teil der Kommunalen Investitionsoffensive erneuert. Dementsprechend verliefen die Planungen und Ausschreibung weit vorher“, heißt es.

„Ein Gehweg kann ohne sichtbare Spuren wieder verschlossen werden“

Der Antrag für die aktuellen Bauarbeiten konnte laut Stadt erst während der Baumaßnahme 2018 gestellt werden. „Eine Koordinierung war nicht mehr möglich, aber auch nicht notwendig, da der Antrag nur auf einen Teilbereich des Gehwegs Am Finkenacker zielt und somit unabhängig von den Arbeiten an der Fahrbahn verläuft.“

Die nachträgliche Öffnung eines Gehwegs sei nicht vergleichbar mit der Öffnung einer Fahrbahn: „Ein Gehweg kann mit seinen Platten ohne sichtbare Spuren wieder verschlossen werden“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben