Musik

A-Cappella bis Big Band: So klingt der Herbst im Steinhof

Basta waren mit ihrer a-Cappella-Musik auch vor einem Jahr im Steinhof zu Gast.

Foto: Tanja Pickartz/Archiv

Basta waren mit ihrer a-Cappella-Musik auch vor einem Jahr im Steinhof zu Gast.

Duisburg-Huckingen.   Der Steinhof hat sein musikalisches Programm für den Rest des Jahres herausgebracht. Dabei sind basta, Ulla Meinecke und auch Duisburger Musiker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Musikalisch ist bis zum Ende des Jahres einiges im Steinhof los. Gut ein dutzend Musikveranstaltungen gibt es von Mitte September bis Ende Dezember im großen Saal. Das Huckinger Kulturzentrum hat sein Programm veröffentlicht – mit Musikgrößen wie Nazareth, gleich zwei Gala-Abenden und auch einigen Duisburger Musikern.

Led Zeppelin, gecovert

Los geht’s am Freitag, 14. September. Die Tributeband Lead Zeppelin lässt ab 20 Uhr Lieder wie „Stairway to Heaven“ und „Kashmir“ wieder aufleben. Dabei versuchen die Musiker, dem britischen Original so nah wie möglich zu kommen: Roby Misiejuk hat zum Beispiel viel Zeit investiert, um John Bonhams spezielle Trommeltechnik zu studieren. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, die Vorband Lost in Lucy spielt ab 19.15 Uhr. Karten kosten 18 Euro.

Zwei Stimmen mit Gitarren

Zwei Stimmen und akustische Gitarren – dafür sind Simon & Garfunkel bekannt, und das gibt es auch bei Konzerten der Central Park Band. Am Samstag, 15. September, präsentiert sie die größten Hits des Duos. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 19,50 Euro.

Ulla Meinecke singt Danke

Ulla Meinecke gilt als die Grande Dame der poetischen deutschen Popmusik. Sie ist für ihre samtige Stimme, eine poetische Stimme und die nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge bekannt. Mit den Musikern Ingo York und Reinmar Henschke sagt sie am Samstag, 22. September, im Steinhof „Und danke für den Fisch.“ Das Programm kombiniert Klassiker der Sängerin und neue, noch unveröffentlichte Lieder. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Karten kosten 22,50 Euro.

A cappella aus Köln

Fünf Männer, 150 Songs und 16 Jahre Bandgeschichte: Das ist die Band basta. Am Freitag, 28. September, singen die a-cappella-Musiker ihr Programm „Freizeichen“. Die Kölner sind für ihren Sprachwitz und eingängige Melodien bekannt. Sie singen über Liebe oder Laktoseintoleranz. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Karten gibt es ab 25 Euro.

50 Jahre Genesis

Ray Wilson stand nach Phil Collins als Frontsänger der Band Genesis auf der Bühne. Deren und seinen 50. Geburtstag feiert der Schotte mit seinem Programm „Celebrating 50 years“. Bei seinem Auftritt am Freitag, 12. Oktober, singt er die größten Hits der Band sowie Hits von Phil Collins, Peter Gabriel und Mike Rutherford. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es ab 29,50 Euro.

Drei Tenöre

Bei der Gala der drei Tenöre gibt es am Sonntag, 28. Oktober, bekannte Titel zu hören von Opern über Musical bis hin zu deutschen Filmschlagern, gesungen von Christian Polus, Luis del Rio und einem Duisburger: Donald Becker. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Tickets gibt es ab 15 Euro.

Halloween mit RoxxBusters

Die Halloween-Nacht im Steinhof wird mit der Band RoxxBusters gefeiert. Die fünf Musiker spielen vor allem Musik aus den Siebzigern und Achtzigern. Unterstützt werden sie vom Huckinger Sänger und Songwriter Philipp Eisenblätter. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 21 Euro.

Swingtime mit Big Band

Die „Klaus Esser Big Band“ aus Düsseldorf ist eine der bekanntesten Big Bands in NRW. Bei der Swingtime am Sonntag, 4. November, spielen die 18 Musiker im Steinhof klassische Big-Band-Titel und moderne Arrangements, die extra für die Band geschrieben wurden. Die Swingtime beginnt um 17 Uhr. Karten gibt es ab 15 Euro.

Trionale unplugged

Trionova und Small Is Beautiful sind zwei Ruhrgebiets-Bands und im Steinhof schon bekannt. Am Dienstag, 6. November, kommen die befreundeten Bands unter dem Namen Trionale zusammen und spielen unplugged die größten Hits der Rock- und Pop-Geschichte.Ab 20 Uhr; Eintritt 17,50 Euro.

Hommage an Barry White

Barry White hatte eine der bekanntesten Soulstimmen seiner Generation. Am Samstag, 17. November, gibt es mit dem Programm „Love without limits“ eine Hommage an den vor 15 Jahren verstorbenen Sänger. Auf der Bühne stehen ab 20 Uhr Walter Herron Reynolds III und The Soul Symphonics. Ersterer konnte mit seiner Bariton-Stimme schon am Broadway begeistern, The Soul Symphonics bestehen aus 16 Profimusikern. Karten gibt es ab 37,50 Euro.

Nazareth auf Europa-Tour

Zu ihrem 50. Geburtstag geht die Band Nazareth auf Europa-Tour. Am Samstag, 24. November, kommt sie ins Huckinger Kulturzentrum. Unter den vier Musikern ist mit dem Bassisten Pete Agnew noch ein Gründungsmitglied der Rockband. Los geht’s um 20 Uhr, Karten kosten 28,50 Euro.

Musicals aus dem Ruhrgebiet

Am Samstag, 1. Dezember, gibt es die Musical-Gala-Show „30 Jahre Broadway an der Ruhr“. Fünf Musicalgrößen, die selber als Darsteller im Ruhrgebiet arbeiten, singen die bekanntesten Songs aus Aufführungen wie Starlight Express, We will rock you und Phantom der Oper. Beginn ist um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 24,50 Euro.

„Affentheater“ ganz privat

Kurz vor Weihnachten präsentiert sich das Quartett „Herbert Knebels Affentheater“ ganz privat, ohne die klassischen Hornbrillen, Perücken und Hosenträger. Am Samstag, 22. Dezember, bietet die selbst ernannte berühmteste Rentnerband Deutschlands ein Weihnachtsrockspecial. Bestehen bleibt die bewährte Kombination aus Komödie und Musik. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es ab 23,50 Euro.

<<< DIE WOHNZIMMER-KONZERTE

Im historischen Turmzimmer gibt es Konzerte im kleineren Rahmen. Bis zum Ende des Jahres treten dort jeweils ab 20 Uhr auf:

Musicalkompetenz

Carolanne Weidle aus Neuseeland stand bei Cats und Mamma Mia in Hamburg auf der Bühne. Am Donnerstag, 20. September, kommt sie mit The Kenny Stewart Trio. Die Musiker spielen Rock-Classics und Swing Tunes. Karten kosten 17,50 Euro.

Preisgekrönte Gitarrenmusik

Am Donnerstag, 11. Oktober, steht die Gitarre im Mittelpunkt. Der mehrfach preisgekrönte Gitarrist Tristan Angenendt lässt eine klangliche Reise von Europa bis nach Südamerika erklingen. Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro.

Gefühlvolle Chansons

Divenhafte Songs, unterbrochen von charmanten Hormonausbrüchen, vermischt mit poetisch-sehnsüchtigen Seelenkratzern und verfeinert durch Momente fröhlich-tiefgreifender Weltbetrachtung: So sprachgewandt kündigen Marissa Möller und Patricia Martin ihren Chanson-Abend im Wohnzimmer an. Karten kosten 15 Euro.

Weihnachtliche Musik

Weihnachtlich wird es im Turmzimmer am Donnerstag, 20. Dezember, mit Rudi Gall und „Songs in the key of X-mas“. Zusammen mit dem Pianisten Daniel Sok beschert er den Zuhörern einen ruhigen, sinnlichen Abend. Rudi Gall singt eigene Lieder und weihnachtliche Klassiker. Karten gibt es für 15 Euro.

<<< HIER GIBT’S TICKETS

  • Tickets gibt es direkt im Steinhof an der Düsseldorfer Landstraße 347.
  • Die Geschäftsstelle des Kulturzentrums ist montags und freitags von 12 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
  • Erreichbar ist die Geschäftsstelle auch per E-Mail an kontakt@steinhof-duisburg.de oder unter 0203/72 9999 84.
  • Wer will, kann Karten auch im Internet bestellen: auf steinhof-duisburg.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik