Messerstiche

Streit in Hochfeld eskaliert: Vier Männer mit Stichwunden

Auf dem Brückenplatz in Duisburg-Hochfeld haben sich zwei Gruppen duelliert.

Auf dem Brückenplatz in Duisburg-Hochfeld haben sich zwei Gruppen duelliert.

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Streit zwischen zwei Gruppen ist auf dem Brückenplatz in Duisburg-Hochfeld eskaliert. Vier Männer erlitten Stichwunden. Ermittlungen laufen.

Ein Streit zwischen zwei Gruppen ist in der Nacht zu Mittwoch in Duisburg-Hochfeld eskaliert. Vier Männer erlitten dabei Stichwunden. Die Kripo ermittelt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen waren sieben Männer im Alter zwischen 19 und 38 Jahren an der Auseinandersetzung beteiligt. Sie gerieten gegen 1.15 Uhr auf dem Brückenplatz an der Heerstraße aneinander. Auslöser soll dabei nach Angaben von Polizeisprecherin Julia Schindler eine „Banalität“ gewesen sein.

[Duisburg-Newsletter gratis abonnieren + Seiten für Duisburg: Stadtseite + Blaulicht-Artikel + MSV + Stadtteile: Nord I Süd I West + Themenseiten: Wohnen & Immobilien I Gastronomie I Zoo]

Schnell attackierten sich die vier Männer und ein Trio dann körperlich. Dabei war wohl auch ein Messer im Spiel, mit dem vier der Beteiligten verletzt wurden. Sie werden nun in Krankenhäusern versorgt. „Die Verletzten kommen aus beiden Lagern“, ordnet Schindler ein.

Streit in Duisburg-Hochfeld: Kripo schließt Rocker- oder Clanbezug aus

Alle sieben Männer müssen sich nun mit einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung auseinandersetzen. Um die Hintergründe aufzuklären, bitten die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 auch um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0203 280 0.

Einen Bezug ins Rocker- oder Clanmilieu schließt die Kripo aktuell aus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben