Stadt will mehr Leben auf der „Düsseldorfer“

Die Fußgängerzone der Düsseldorfer Straße vom Kaufhof bis zur Königstraße soll umgebaut werden, um dort mehr Gastronomie zur Belebung zu ermöglichen. Dafür soll Platz geschaffen werden. „Die massiven Einbauten verhindern seit Jahren die Realisierung dieses Anliegens“, so die Stadtplaner im Rathaus. Um im Vorgriff auf ein Gesamtkonzept bereits einen Teil zur Belebung der Düsseldorfer Straße nutzen zu können, wird zunächst das Hochbeet am Zugang zur Königstraße zurückgebaut. Mit den Arbeiten wird Anfang Oktober begonnen. Dazu werden die vier Götterbäume gefällt. Wegen ihres kräftigen Wurzelwerks werden Götterbäume heute ohnehin nicht mehr als Straßenbäume gepflanzt, so die Stadt. Das Hochbeet wird abgetragen und die Pflasterfläche mit Klinker und den alten Kopfsteinpflastersteinen ebenerdig wiederhergestellt, um den Gesamtcharakter des Oberflächenbelages der Düsseldorfer Straße beizubehalten. Für die vier Bäume wird es Ersatzpflanzungen im Umfeld geben. Die Grundidee, die Düsseldorfer Straße gastronomisch zu beleben, steht schon seit langem im Innenstadt-Masterplan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fußgängerzone der Düsseldorfer Straße vom Kaufhof bis zur Königstraße soll umgebaut werden, um dort mehr Gastronomie zur Belebung zu ermöglichen. Dafür soll Platz geschaffen werden. „Die massiven Einbauten verhindern seit Jahren die Realisierung dieses Anliegens“, so die Stadtplaner im Rathaus. Um im Vorgriff auf ein Gesamtkonzept bereits einen Teil zur Belebung der Düsseldorfer Straße nutzen zu können, wird zunächst das Hochbeet am Zugang zur Königstraße zurückgebaut. Mit den Arbeiten wird Anfang Oktober begonnen. Dazu werden die vier Götterbäume gefällt. Wegen ihres kräftigen Wurzelwerks werden Götterbäume heute ohnehin nicht mehr als Straßenbäume gepflanzt, so die Stadt. Das Hochbeet wird abgetragen und die Pflasterfläche mit Klinker und den alten Kopfsteinpflastersteinen ebenerdig wiederhergestellt, um den Gesamtcharakter des Oberflächenbelages der Düsseldorfer Straße beizubehalten. Für die vier Bäume wird es Ersatzpflanzungen im Umfeld geben. Die Grundidee, die Düsseldorfer Straße gastronomisch zu beleben, steht schon seit langem im Innenstadt-Masterplan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben