Unfall

Straßenbahn erfasst 59-Jährigen im Duisburger Süden – Klinik

Eine DVG-Straßenbahn war am Dienstagmorgen in einen Unfall in Duisburg verwickelt.

Eine DVG-Straßenbahn war am Dienstagmorgen in einen Unfall in Duisburg verwickelt.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ein Fußgänger ist am Dienstagmorgen in Duisburg von einer Straßenbahn der Linie 903 erfasst worden. 59-Jähriger verletzt sich schwer.

Eine Straßenbahn der Linie 903 hat am Dienstagmorgen im Bereich des Verteilerkreises an der Römerstraße in Wanheim-Angerhausen einen 59 Jahre alten Fußgänger erfasst. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei um 7.40 Uhr, als der Fußgänger die Oberer Kaiserswerther Straße überquerte.

Der 44 Jahre alte Fahrer der Bahn, die in Richtung Hüttenheim unterwegs war, hörte einen lauten Knall und bremste sofort.

Straßenbahn-Unfall in Duisburg: Straßen waren gesperrt

Für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Kreisverkehr und die Obere Kaiserswerther Straße bis auf Höhe Neuenhofstraße ab. Um 8.45 Uhr gaben die Einsatzkräfte die Straßen wieder frei.

Einschränkungen gab es auch auf der Linie 903. Die Bahnen fuhren zwischenzeitlich nicht zwischen Rheintörchenstraße und Hüttenheim. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Um 8.50 Uhr teilte die DVG mit, dass die Störung behoben sei.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

59-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Die Ursache für den Zusammenstoß ist nach Polizeiangaben noch unklar.

Der 59-Jährige zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu, musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben