Spender ermöglichen Nachhilfe

Der Verein „Tausche Bildung für Wohnen“ hat über das neue Projekt „Ich-will-Stipendium“ der ersten motivierten Schülerin per Crowd-Funding die Chance auf mehr Bildung geben. Die siebenjährige Albina war die erste, die sich bei der Aktion angemeldet hatte und strahlt jetzt angesichts der vielen Spenden. Für sie ist jetzt genug Geld zusammengekommen, um ihr weiterhin Nachhilfe zu ermöglichen.

Der Verein „Tausche Bildung für Wohnen“ hat über das neue Projekt „Ich-will-Stipendium“ der ersten motivierten Schülerin per Crowd-Funding die Chance auf mehr Bildung geben. Die siebenjährige Albina war die erste, die sich bei der Aktion angemeldet hatte und strahlt jetzt angesichts der vielen Spenden. Für sie ist jetzt genug Geld zusammengekommen, um ihr weiterhin Nachhilfe zu ermöglichen.

Soziale Kompetenzen stärken

Ziemlich genau einen Monat hat es gedauert, bis die benötigten 2400 Euro dafür zusammengetragen waren. René Krüger vom Marxloher Verein „Tausche Bildung für Wohnen“ freut sich über den Erfolg. „Wir sind alle begeistert, Am meisten freuen sich aber Albina und ihre Familie“, sagt er. Bei dem Projekt gehe es nicht ausschließlich darum, an Defiziten zu arbeiten. „Es sollen auch soziale Kompetenzen und vorhandene Stärken gefördert werden“, betont Krüger. Profitieren sollen von dem Spendenprojekt regelmäßig Kinder, die aufgrund fehlender finanzieller Mittel oder bürokratischer Hürden nicht die Möglichkeit haben, von der erfolgreichen ganzheitlichen Lernförderung zu profitieren.

Weitere Informationen über das Spendenprojekt und den Verein „Tausche Bildung für Wohnen“ gibt es im Internet auf: www.tbfw-marxloh.org.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik