Silvester

Silvester-Partys in Duisburg? Wir geben einen Überblick

Das Silvesterfeuerwerk im Innenhafen ist immer wieder ein Hingucker.

Das Silvesterfeuerwerk im Innenhafen ist immer wieder ein Hingucker.

Foto: Michael Korte

Duisburg.   Stilvoll in der Villa oder lässig in der Kneipe. Vielerorts locken Partys am Silvesterabend. Wir stellen einige Feten zum Jahreswechsel vor.

Ein Feuerwerk an Spaß und Unterhaltung: Bei der Suche nach der richtigen Silvester-Party gibt’s in Duisburg die Qual der Wahl. Auf der Tanzfläche abzappeln und mitsingen? Oder lieber den ein oder anderen Sekt trinken und ausgiebig schlemmen? Wer schon jetzt den letzten Abend des Jahres 2018 planen will, dem geben wir ein paar Tipps. Eines ist sicher: Es kommt garantiert jeder auf seine Kosten.

Ein Buffet, drei Tanzflächen

Das Pulp an der Wanheimer Straße lockt mit einem reichhaltigen Buffet und Musik auf drei Tanzflächen zu seiner Silvesterparty. Los geht’s um 20 Uhr im Restaurant. Dort können Besucher ordentlich schlemmen und sich am Buffet für eine lange Party-Nacht wappnen. Der Startschuss fällt um 21 Uhr. In drei verschiedenen Bereichen gibt’s sowohl Pop und Charthits als auch Evergreens und Rocksongs auf die Ohren. Die Karten kosten 15 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse 17 Euro. Pünktlich zum neuen Jahr gibt es dann Gratis-Sekt und ein Feuerwerk.

Zocken und Tanzen

Im Casino im City-Palais an der Landfermannstraße können Gäste gleich ihr Weihnachtsgeld aufs Spiel setzen. Als Hauptgewinne werden etwa in beiden Spielbereichen – dem klassischen und dem Automatenspiel – jeweils 2019 Euro aus einem Tresor verlost. Alle, die „nur“ vorbeischauen möchten, um zu feiern, können auch das tun. Bei einer Live-Tribute-Show stehen Imitatoren von Will Smith, Kylie Minouge und Cher auf der Bühne. Außerdem darf ab 22 Uhr zu Hits aus der Konserve getanzt werden. Ein Feuerwerk mit Musikuntermalung vor den Casino-Türen gibt es auch. Karten kosten 25 Euro im Vorverkauf und 30 an der Abendkasse. Beginn ist um 19 Uhr.

Schicke 20er-Jahre-Party

Besonders fein feiert man in der Villa Rheinperle an der Villenstraße 2 in Friemersheim ins neue Jahr. Dort steht die Party im Zeichen der „Goldenen Zeiten der 20er Jahre“. Mottogerechte Outfits, die zu den schicken 20ern passen, sind gerne gesehen, aber keine Pflicht. Allerdings ist ein Hemd bei den Herren ein Muss. T-Shirt-Träger erhalten in der letzten Nacht des Jahres keinen Eintritt. Die Türen öffnet die Villa um 19 Uhr, Partystart ist zwei Stunden später. Man kann sowohl auf der Tanzfläche abrocken als auch in separaten Bereichen entspannen. Karten für die Feier kosten 19 Euro. Wer auch schick dinieren möchte (inklusive großem Buffet und Wein), zahlt 89 Euro. Auch hier gibt es um Mitternacht ein großes Feuerwerk.

Lässig

Locker flockig geht es in der Bissingheimer Kneipe Anne Tränke an der Straße Vor dem Tore zu: Keine Kleiderordnung, kein festes Buffet – viel Spaß. Gäste können einfach und traditionell das Jahr Revue passieren lassen, eine gelungene Party feiern und den Neubeginn 2019 gebührend einleiten. Essen gibt es à la Carte. Los geht die Sause um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, es gibt keinen Mindestverzehr.

Rundum sorglos

Ein Party-Verwöhnpaket gibt es am 31. Dezember ab 19.30 Uhr im Brauhaus Webster am Dellplatz. Dazu gehören ein fulminantes, üppiges Büffet, ein Begrüßungs- und Mitternachtssekt sowie ausgewählte Getränke, Musik nonstop von DJ Sound Express Live, eine große Silvester-Tombola mit starken Preisen. Wenn sich die Party langsam dem Ende entgegen neigt und die Sonne aufgeht, gibt es ein zünftiges Weißwurstfrühstück. Es gilt: alles oder nichts! Wer dabei sein will, muss das komplette Paket buchen: Menütickets gibt’s bis zum 23. Dezember im Vorverkauf für vergünstigte 74,90 Euro, danach kostet der Spaß 79,90 Euro.

Bis zum Frühstück

Auch im Kultkeller an der Steinschen Gasse in der Altstadt begrüßt man das neue Jahr mit einer ordentlichen Party. Das Motto lautet: „The same procedure as every year!“ – man setzt also ganz auf Altbewährtes: Musik aus den Boxen, leckere Getränke und ein Frühstücksbuffet für alle, die bis in die Morgenstunden durchhalten – das gibt es dann ohne Aufpreis. Der Eintritt kostet 5 Euro und beinhaltet außerdem einen Sekt um Mitternacht. Beginn ist um 22 Uhr.

Orgelkonzert

Das traditionelle Silvester-Orgelkonzert in der Salvatorkirche in der City steht in diesem Jahr unter dem Motto „Toccatissimo…“ und bereitet auf den Jahreswechsel vor. Marcus Strümpe hat für sein Programm ab 23 Uhr Toccaten von Muffat, Widor und natürlich auch von Johann Sebastian Bach ausgewählt. Nach einer kurzen Überleitung ins neue Jahr gibt es ab 0 Uhr wieder ein Orgel-Feuerwerk zum Mitsingen und Mitschunkeln. Ein Glas Sekt zum Anstoßen gibt es für die Gäste gleich dazu. Karten für das Konzert gibt es ausschließlich an der Abendkasse – sie kosten jeweils 10 Euro.

Kräftiges Frühstück vor der Party

Gut gestärkt in den letzten Tag des Jahres kann man von 9 bis 11.30 Uhr in der Bar „Zum Anker“ (König-Friedrich-Wilhelm-Straße) in Ruhrort starten. Es gibt Kaffeespezialitäten frischen Brötchen, Rührei, Obstsalat und viele andere leckere Speisen bei einem echten Bootsmann-Frühstück. Kostenpunkt: 9,90 Euro, Getränke werden extra berechnet. Eine rechtzeitige Reservierung ist nötig: 0203/48 46 46 56.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben