Schulen reden mit bei Sanierung

Bei der Umsetzung des 145-Millionen-Euro-Pakets für Sanierung und Ausbau der Schulen geht Sorgfalt und Abstimmung mit den Schulgemeinden vor Geschwindigkeit. Das betonte Bildungsdezernent Thomas Krützberg im Schulausschuss. Carsten Alberts (s. Infobox) hat die Aufgabe, den Einsatz der Fördergelder von Land aus dem Topf „Gute Schule 2020“ und Bund aus dem kommunalen Hilfsprogramm (KiDU) sowie der stadteigenen Investitionsmittel zu koordinieren.

Bei der Umsetzung des 145-Millionen-Euro-Pakets für Sanierung und Ausbau der Schulen geht Sorgfalt und Abstimmung mit den Schulgemeinden vor Geschwindigkeit. Das betonte Bildungsdezernent Thomas Krützberg im Schulausschuss. Carsten Alberts (s. Infobox) hat die Aufgabe, den Einsatz der Fördergelder von Land aus dem Topf „Gute Schule 2020“ und Bund aus dem kommunalen Hilfsprogramm (KiDU) sowie der stadteigenen Investitionsmittel zu koordinieren.

Zum Umdenken hat der Start der Arbeiten bei den Schultoiletten gesorgt: Nach dem Beschluss, 85 WC-Anlagen mit 17 Millionen Euro zu sanieren, gab es noch 50 größtenteils berechtigte Nachmeldungen. „Der Großteil ist zur Sanierung vorzusehen, wir sind jetzt in der finalen Abstimmung“, berichtete Krützberg. Zusätzlicher Finanzaufwand: bis zu sechs Millionen Euro.

Als suboptimal hatte sich auch die bisherige Kommunikation von Umbauplänen, etwa an der Albert-Schweitzer-Schule in Huckingen erwiesen. „Vollstes Verständnis“ äußert der Dezernent für den Protest der Schulgemeinde, die sich überrumpelt und nicht ernst genommen fühlte. Die Konsequenz formuliert Krützberg so: „Wir bitten die Schulgemeinde, uns über die Elternschaft und die Schulformsprecher den Sanierungsbedarf mitzuteilen.“ Schließlich wisse jeder Schulleiter am besten, „was in seiner Schule los ist“.

Die Meldungen der Schulen werde die Verwaltung abgleichen mit den Listen des IMD. Sicher ist schon jetzt: Zur Finanzierung aller Sanierungswünsche wird das Geld nicht ausreichen. Zeitliches Ziel bleibt die Mai-Sitzung des Rates: Der soll dann über das Sanierungsprogramm ebenso entscheiden wie wie über den Schulausbau.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik