Ermittlungen

Schüsse aus Schreckschusswaffe Richtung Mann in Duisburg

Mit einer silbernen Waffe sollen die Gesuchten auf einen Mann in Duisburg geschossen haben.

Mit einer silbernen Waffe sollen die Gesuchten auf einen Mann in Duisburg geschossen haben.

Foto: Jens Büttner

Duisburg.  Unbekannte haben im Duisburger Norden auf einen 37-Jährigen geschossen. Platzpatronen verfehlten ihn. Die Hintergründe sind bisher völlig unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu den möglichen Hintergründen einer Schießerei kann die Polizei noch nichts sagen und bittet auch deshalb Zeugen, sich zu melden. Nach Auskunft der Beamten sind am Mittwochabend, gegen 21.15 Uhr Schüsse am Altmarkt in Hamborn gefallen.

Zwei Unbekannte sollen mit einer silbernen Waffe in Richtung eines 37-jährigen Mannes geschossen haben. Er wurde nicht getroffen oder verletzt. Anschließend rannte das Duo weg.

Erst eine Stunde später alarmierte der 37-Jährige gemeinsam mit einem Freund die Polizei über den Vorfall. Die Beamten konnten mehrere Hülsen sicherstellen, bei denen es sich nach erster Einschätzung um Platzpatronenhülsen handelt.

Gegen 20.50 Uhr hatte ein Passant bereits die Polizei wegen Knallgeräuschen am Hamborner Altmarkt gerufen. Anschließend sollen mehrere Personen weggerannt und weggefahren sein. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang gibt und hat die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Ob der 37-Jährige und die beiden gesuchten Personen sich kennen, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen. Der Mann habe dazu noch keine eindeutigen Aussagen gemacht, erklärt eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben