Trickbetrug

Schockanruf: Trickbetrügerinnen bringen Seniorin um Vermögen

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei rät: Bei Anrufen von angeblichen Verwandten, die Geld verlangen, auflegen und selber die 110 anrufen. Immer wieder fallen Senioren auf Trickbetrüger am Telefon rein.

Die Polizei rät: Bei Anrufen von angeblichen Verwandten, die Geld verlangen, auflegen und selber die 110 anrufen. Immer wieder fallen Senioren auf Trickbetrüger am Telefon rein.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Duisburg.  56.000 Euro verlangten zwei Trickbetrügerinnen von einer Duisburger Seniorin. Sie gaben sich als ihre Tochter und als Polizistin aus. Die Masche.

Erneut haben Trickbetrüger eine Seniorin in Duisburg um ihr Vermögen gebracht. Die Rentnerin setzten die beiden Frauen mit einem Drohanruf unter Druck: Sie behaupteten, ihre Tochter sitze in Haft und würde nur gegen Geld freigelassen werden. Das 80-jährige Opfer fuhr zur Bank und übergab der Trickbetrügerin ihre Ersparnisse.

Trickbetrug: Frau gab sich als Tochter von Duisburger Seniorin aus

Aufgebracht und mit weinerlicher Stimme rief am Donnerstag, 24. Juni, um 16 Uhr eine Frau bei der Seniorin in Neudorf an und gab sich als deren Tochter aus. Sie behauptete, sie hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Dann übergab sie das Gespräch an eine andere Frau, die sich als Polizistin ausgab. Diese zweite Trickbetrügerin log der Seniorin vor, deren Tochter sei in Haft, die Polizei würde sie aber gegen eine Kaution von 56.000 Euro freilassen.

Die 80-Jährige glaubte den beiden Trickbetrügerinnen, sammelte ihre Ersparnisse zusammen und fuhr zur Bank, wo sie Geld abhob. Am Abend kam die angebliche Polizistin in einem Kleinwagen zur Wohnanschrift ihres Opfers in der Nähe eines kaufmännischen Berufskollegs und holte das Geld ab.

Polizei sucht Hinweise zu Trickbetrug in Duisburg

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Trickbetrügerin geben können. Sie wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre, 1,60 bis 1,65 Meter groß, kräftige Statur, beiges Oberteil kombiniert mit offener Jacke, beiger Rock. Hinweise bitte ans Kriminalkommissariat 32, 0203 280-0.

[Duisburg-Newsletter gratis abonnieren + Seiten für Duisburg: Blaulicht-Artikel + MSV + Stadtteile: Nord I Süd I West + Themenseiten: Wohnen & Immobilien I Gastronomie I Zoo]

Die Polizei Duisburg rät Angehörigen: Damit diese nicht Opfer eines Trickbetrugs werden, sollen sie immer wieder mit Omas, Opas, Eltern, Nachbarn, Freunden und Bekannten über falsche Polizeibeamte, falsche Wasserwerker und den Enkeltrick sprechen. Mehr über die verschiedenen Maschen der Trickbetrüger und Tipps zur Sicherheit für Senioren gibt es auf: https://duisburg.polizei.nrw/sicherheit-fuer-senioren

[Straßenbahn- und Buslinien der DVG in fünf Minuten mit Schulnoten bewerten: zum DVG-Linien-Check]

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben