Spenden für Kinder

Rund 30.000 Euro für Duisburgs Kinder bei Ikea-Spendenaktion

Weihnachten ist vorbei, doch für die gemeinnützigen Vereine aus Duisburg gibt’s von Ikea nachträglich Geschenke für die Kinderhilfe

Foto: Fabian Strauch

Weihnachten ist vorbei, doch für die gemeinnützigen Vereine aus Duisburg gibt’s von Ikea nachträglich Geschenke für die Kinderhilfe Foto: Fabian Strauch

Duisburg.   Trikotsätze für Flüchtlingskinder und Psychiater-Honorare für misshandelte Kinder können dank der Ikea-Spende nun realisiert werden.

Keine kleinen Kinder im Småland, dafür ein riesengroßes Grinsen bei der 70-jährigen Gabriele Weber, der Vorsitzenden vom Verein „Bunter Kreis“. Am Freitag verkündete Ikea-Standortleiter Andreas Pohl im Kinderparadies des Einrichtungs-Riesen in Hamborn die Spendenerlöse aus der Weihnachtszeit.

Soforthilfe für Vereine

Über 21.000 Euro aus dem Adventskalenderverkauf gehen an „DU-Kids“, dem Zusammenschluss aus vier Vereinen, die sich in verschiedenen Bereichen um Duisburger Kinder kümmern. Je ein Euro floss pro verkauftem Schokoladen- und Gutschein-Kalender in die lokalen Hilfsorganisationen. Darunter auch zum Verein „Bunter Kreis“. Gabriele Weber ist dankbar für die großzügige Unterstützung: „Es hilft uns ungemein weiter. Wir können dadurch weitere Mitarbeiter ausbilden lassen“, erklärt die Kinderärztin.

In den letzten Jahren haben immer mehr Kinder und Familien die Hilfe vom Bunten Kreis in Anspruch genommen. „2015 haben wir rund 100 Kindern geholfen, vergangenes Jahr waren es schon 200“, sagt Gabriele Weber. Für eine bestmögliche Versorgung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher im Krankenhaus kümmern sich speziell ausgebildete Kinderkrankenschwestern. Außerdem begleitet der „Bunte Kreis“ die Kinder und die Familie zurück nach Hause.

Auch der Förderverein „Kind im Krankenhaus“ (KiK) der St. Johannes-Klinik erhält wie die anderen drei „DU-Kids“-Organisationen einen Erlös-Anteil in Höhe von 5343 Euro. „Mit dem Geld können wir Psychiater für misshandelte Kinder bezahlen“, erzählt Monika Scharmach von KiK. Jeder Cent wird gebraucht und kommt direkt den Kindern zugute, weil alle vier Vereine alles ehrenamtlich bearbeiten, so Scharmach. Sie freue sich, wenn die Aktion auch in diesem Jahr an Weihnachten wiederholt wird.

Da kann Ikea-Pressesprecherin Stephanie Niendorf sofort beruhigen: „Auch in diesem Jahr spenden wir an die Duisburger Kinder.“ Neben dem „bunten Kreis“ und KiK erhalten auch der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung sowie der Kinderschutzbund Spenden.

Flüchtlings-Projekte im Hagenshof

Aus der Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderträume“ erhält das Meidericher Hilfswerk etwa 10 000 Euro. Jeweils drei Euro pro verkauftem Ikea-Christbaum gehen an den im vergangenen Jahr gegründeten gemeinnützigen Verein. Vorsitzende Gertrud Bettges hat schon genaue Pläne mit den Spenden: „Die Fußballvereine FC Hagenshof und DJK Lösort haben Patenschaften für Flüchtlingskinder übernommen. Damit diese am Spielbetrieb teilnehmen können, brauchen sie passende Ausrüstung.“ Zudem soll eine Kochgruppe im Hagenshof installiert und die Tageseinrichtung für Kinder, die„Arche“, unterstützt werden. In diese kommen Kinder, darunter auch Flüchtlingskinder aus Meiderich, um bei Angeboten wie der Hausaufgabenhilfe mitzumachen.

>>„Struwwelpeter“ bekommt 300 Spielzeuge

Der Förderverein der Kinder- und Jugendpsychiatrie „Struwwelpeter“ bekommt aus der weltweiten Kampagne „Let’s play for Change“ rund 300 Kuscheltiere und Spielzeuge. Die Duisburger spendeten sozusagen doppelt: Sie warfen ihre gekaufte Spielware in die Spendenbox für den Förderverein.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik