Rotlicht-Razzia nach Schüssen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am frühen Freitagmorgen mehrere Wohnungen durchsucht und Verdächtige festgenommen. Die nächtliche Aktion stand im Zusammenhang mit Schüssen, die Mitte November vor einem Bordell an der Julius-Weber-Straße in der Altstadt gefallen waren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am frühen Freitagmorgen mehrere Wohnungen durchsucht und Verdächtige festgenommen. Die nächtliche Aktion stand im Zusammenhang mit Schüssen, die Mitte November vor einem Bordell an der Julius-Weber-Straße in der Altstadt gefallen waren.

Die Beamten des Sondereinsatzkommandos kamen zeitgleich nachts, unangekündigt und klingelten auch nicht freundlich an, nachdem die Staatsanwaltschaft gegen mehrere Tatverdächtige Durchsuchungsbeschlüsse wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes und Verstößen nach dem Waffengesetz erwirkt hatte.

Bei der Großaktion an dem Bordell an der Julius-Weber-Straße und in anderen Wohnungen im Stadtgebiet mit rund 100 Beamten vollstreckte die Polizei auch einen Haftbefehl gegen einen 46-Jährigen. In dem Bordell fand das Polizeikommando auch eine Schusswaffe und stellte Munition sicher. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, müssen kriminaltechnische Untersuchungen klären. Den Bordellbereich hatte die Polizei bei dem Einsatz für den Verkehr gesperrt. Bei der Aktion wurden außerdem zehn weitere Personen vorübergehend wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen.

Hintergrund der Aktion im Rotlichtmilieu sind die Ermittlungen einer eingerichteten Mordkommission, nachdem in der Nacht zum 19. November ein Mann vor einem Bordell in der Julius-Weber-Straße Schüsse abgefeuert hatte. Mehrere Personen hatten sich laut Polizei zuvor auf einem Parkplatz getroffen. Ein Mann war dann auf das Bordell-Gebäude zugelaufen und hatte die Schüsse abgegeben. Verletzt wurde niemand. Trotz eines Großaufgebots der Polizei war der Schütze entkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben