Polizei-Einsatz

Randalierer beleidigt Polizisten und droht mit Rache

Ein 32-jähriger Mann aus Duisburg hat versucht, Polizeibeamten einen Kopfstoß zu verpassen.

Ein 32-jähriger Mann aus Duisburg hat versucht, Polizeibeamten einen Kopfstoß zu verpassen.

Foto: Andreas Bartel

Duisburg.   Erst streitet er sich mit seiner Freundin, dann mit der Polizei: Ein Duisburger hat versucht, Beamten Kopfstöße zu verpassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Streit mit einem Mann wurde so heftig, dass eine 29-jährige Frau Angst bekam und die Polizei alarmierte. Die sollten helfen, ihren 32-jährigen Bekannten aus ihrer Wohnung auf der Blumenstraße in Duisburg Neudorf zu bugsieren. Als die Polizeibeamten Montag gegen 22 Uhr eintrafen, hörten sie, wie in der Wohnung lautstark gestritten wurde, auch habe man es klirren gehört.

Da sich der 32-jährige wehrte, als er aus der Wohnung bugsiert werden sollte, legten ihm die Beamten Handschellen an. Daraufhin drohte der Mann, die Polizisten zu finden, um sich zu rächen. Seine Beleidigungen seien im Streifenwagen noch weitergegangen, berichtet die Polizei. Er habe sogar gefesselt versucht, den Beamten Kopfstöße zu verpassen. Gegen ihn läuft jetzt eine Anzeige wegen Widerstand und Beleidigung. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben