Überfall

Räuber-Duo schlägt in Duisburg einen 33-Jährigen zu Boden

Eine schnelle Fahndung nach den Räubern blieb erfolglos.

Eine schnelle Fahndung nach den Räubern blieb erfolglos.

Foto: WAZ

Duisburg.  Zwei Räuber haben in Duisburg-Obermarxloh einen Mann überfallen. Der 33-Jährige erschien kurze Zeit später blutend auf der Polizeiwache.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Unbekannte haben im Duisburger Stadtteil Obermaxloh einen 33-Jährigen brutal ausgeraubt.

Der blutende Mann erschien laut Polizei in der Nacht zu Donnerstag um 2.10 Uhr auf der Hamborner Polizeiwache und berichtete von dem Überfall wenige Minuten zuvor: Er sei am Hamborner Rathaus aus der Straßenbahn gestiegen und habe sich dann auf der August-Thyssen-Straße auf den Heimweg gemacht. In Höhe der Droste-Hülshoff-Straße hätten ihm dann zwei Männer gegen den Hinterkopf geschlagen, deshalb sei er auf den Asphalt gestürzt.

Überfall: Alkoholisierter Mann kann sich an Aussehen der Täter nicht erinnern

Als er am Boden lag, prügelten die Männer nach Angaben des 33-Jährigen weiter auf ihn ein und stahlen ihm seine Geldbörse. Danach flüchtete das Duo.

Eine Personenbeschreibung konnte der alkoholisierte Mann auf der Wache nicht machen. Die Polizei leitete dennoch eine Fahndung ein – ohne Erfolg.

Das Kriminalkommissariat 13 ermittelt nun weiter wegen Raubes. Hinweise zu den Tätern nehmen die Ermittler unter 0203 280 0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben