Polizei

Radfahrer (58) prallt in Duisburg gegen eine offene Autotür

In Duisburg ist ein Radfahrer gegen eine geöffnete Autotür gefahren. (Symbolbild)

In Duisburg ist ein Radfahrer gegen eine geöffnete Autotür gefahren. (Symbolbild)

Foto: Marijan Murat / dpa-tmn

Duisburg.  Ein Radfahrer ist in Duisburg gegen eine geöffnete Autotür gefahren. Wie es zu dem Unfall kam, darüber gibt es verschiedene Zeugenaussagen.

Ein 58 Jahre alte Radfahrer ist am Donnerstag in Duisburg-Röttgersbach auf der Oberen Holtener Straße gegen eine geöffnete Autotür gefahren und gestürzt. Wie sich der Unfall zugetragen haben soll, darüber gibt es verschiedene Versionen.

Eines steht fest: Gegen 20.15 Uhr soll der Mann in der Nähe des Verteilers Schlachtenhofstraße gestürzt sein. Dabei hat er sich leicht verletzt. Dann gehen die Beobachtungen auseinander: Ein Zeuge gab gegenüber Polizisten an, dass die 30 Jahre alte Frau am Steuer des Opel Corsa die Tür in dem Moment öffnete, als der Radfahrer vorbeifuhr. Der Mann auf dem Fahrrad habe nicht mehr ausweichen können.

Unfall in Duisburg: Polizei sucht weitere Zeugen

Laut einer anderen Zeugenaussage habe die Fahrertüre bereits offen gestanden, als der Fahrradfahrer dagegen fuhr. Ein Rettungswagen brachte den 58-jährigen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Die Beamten können unter 0203 2800 kontaktiert werden.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben