Illegales Autorennen

Polizei stoppt nächtliches Autorennen in Duisburg-Hamborn

Eine Streifenwagenbesatzung hat die beiden Autos auf der Duisburger Straße angehalten.

Eine Streifenwagenbesatzung hat die beiden Autos auf der Duisburger Straße angehalten.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Duisburg.  Eine Streifenwagenbesatzung hat ein illegales Autorennen in Duisburg-Hamborn gestoppt. Ein Audi- und ein VW-Fahrer mussten ihre Autos abgeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schon wieder hat die Polizei Duisburg auf der Duisburger Straße im Stadtteil Alt-Hamborn ein illegales Autorennen gestoppt.

Laut Polizei war einer Streifenwagenbesatzung am frühen Samstagmorgen um 1.40 Uhr ein weißer Audi und ein blauer Golf aufgefallen, die zweimal an Ampeln plötzlich losrasten. Die Polizisten stoppten die Autos, die in Richtung Hamborn unterwegs waren, und kontrollierten die 24 und 27 Jahre alten Fahrer. Beide mussten anschließend ihre Führerscheine abgeben. Die Beamten stellten auch ihre Autos sicher. Die Ermittlungen wegen der Teilnahme an einem illegalen Autorennen laufen nun.

Duisburger Straße als Raser-Hotspot bekannt

Die Duisburger Straße ist seit Jahren als Hotspot der Raser-Szene bekannt. Zuletzt hatten sich Anwohner bei der Politik über die Ruhestörungen durch heulende Motoren in der Nacht beschwert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben