Blaulicht

Polizei Duisburg warnt: Baden im Rhein ist lebensgefährlich

Vorsicht geboten: Die Suche nach Abkühlung im Sommer kann auch in Duisburg zur Todesfalle werden.

Vorsicht geboten: Die Suche nach Abkühlung im Sommer kann auch in Duisburg zur Todesfalle werden.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Duisburg.  Mit dem Sommer suchen auch die Duisburger nach Abkühlung im Wasser. Doch die Polizei warnt vor potenziellen Todesfallen im kühlen Nass.

Der tödliche Badeunfall in Marxloh hat es im Juni 2021 auf schockierende Weise gezeigt: Im Rhein zu schwimmen ist lebensgefährlich. Daran erinnert die Polizei Duisburg jetzt, da sich der Sommer mit einige heißen Tagen schon angekündigt hat. Das Freibad sei auf der Suche nach Abkühlung immer die bessere Wahl als Vater Rhein.

[Nichts verpassen, was in Duisburg passiert: Hier für den täglichen Duisburg-Newsletter anmelden.]

Die Gefahr des Flusses: „Gnadenlose Strömungen. Durch den Schiffsverkehr entsteht unter Wasser ein starker Sog, der an der Oberfläche oft nicht erkennbar ist und jeden in die Tiefe ziehen kann“, erklärt die Polizei. Die immensen Strömungen brächten auch geübte Schwimmer schnell an ihre Grenzen. Selbst das stehen im Fluss könne fatale Konsequenzen haben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Duisburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben