Anzeige

Polizei Duisburg stellt nach Papier-Chaos in Marxloh Anzeige

Mitarbeiter des Ordnungsamts hatten die Polizei in Duisburg-Marxloh hinzugerufen.

Mitarbeiter des Ordnungsamts hatten die Polizei in Duisburg-Marxloh hinzugerufen.

Foto: Andreas Buck / Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Ärger um einen Ford Ka in Duisburg-Marxloh: Ein 33-Jähriger legte unter anderem eine handschriftlich geänderte Zulassung auf Frankreich vor.

Nach einem Papier-Chaos um einen Ford Ka hat die Polizei gegen einen 33-Jährigen eine Anzeige wegen Urkundenfälschung gestellt.

Mitarbeiter des Ordnungsamts riefen die Polizei am Dienstag um 17.40 zu einem Einsatz auf der Pestalozzistraße in Marxloh hinzu: Dort hatte ein Mann den Ford Ka mit französischem Kennzeichen geparkt. Seine Papiere machten die Einsatzkräfte aber stutzig: Der 33-Jährige legte deutsche Fahrzeugpapiere und eine französische Zulassungsbescheinigung vor. Auf der Zulassungsbescheinigung war der Name des Halters handschriftliche geändert worden. Die Kennzeichen an dem Wagen gehörten außerdem zu einem Citroen.

Duisburg: Polizei schreibt Anzeige gegen 33-Jährigen

Bei einer weiteren Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass der Ford im Oktober 2019 stillgelegt worden war. Um das Chaos perfekt zu machen, sagte der Fahrer auch noch aus, dass er nur einen rumänischen Führerschein habe und seinen Ausweis nicht mit sich führe.

Die Einsatzkräfte nahmen den Mann mit auf die Wache, um dort seine Identität zu klären. Anschließend stellten sie eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben